Twitternde Annette Schavan ist ein Fake

Die Aberkennung des Doktorgrades von Bundesbildungsministerin Annette Schavan sorgt für reichlich Diskussionsstoff. Mit Spannung wird erwartet, wie sie sich persönlich äußern wird. Am Dienstagabend dann tauchte überraschend eine Annette Schavan bei Twitter auf, begrüßte die Leser und legte los mit persönlichen Äußerungen, u.a. dass sie den Doktortitel bis auf weiteres “mit Stolz” weiterführen werde. Aber: Der Twitter-Account ist ein Fake.

Anzeige

Auf Anfrage bestätigte das Bundesbildungsministerium MEEDIA, dass es sich bei dem Annette-Schavan-Account bei Twitter um einen Fake handelt. Das Ministerium versucht, jemanden bei Twitter zu erreichen, um den gefälschten Account offline zu stellen.
Dabei wirken die Äußerungen der falschen Annette Schavan bei Twitter zunächst durchaus realistisch. Sie begrüßt die Leser in ihrem ersten Tweet mit der üblichen Politiker-Floskel: "Liebe Twitterer, liebes Internet! Hier twittert ab heute Ihre Annette Schavan. Ich freue mich auf interessante Gespräche und Diskussionen!"

Danach kündigt sie an, gegen die Aberkennung ihres Doktorgrades zu klagen und erklärt: "Ich werde deshalb auch während des verwaltungsgerichtlichen Verfahrens meinen Doktortitel mit Stolz weiter führen." Eine solch forsche Äußerung macht dann doch ein wenig misstrauisch.

Offenkundig satirische Äußerungen sucht man bei dem Fake-Account bislang aber vergebens. Lange dürfte der Account ohnehin nicht mehr existieren. Das Bildungsministerium hat erklärt, Kontakt mit Twitter aufnehmen zu wollen, um den Account offline stellen zu lassen. Die echte Annette Schavan will sich an diesem Mittwoch zu ihrer Plagiatsaffäre erklären. Allerdings nicht bei Twitter.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige