Anzeige

Leverkusen-Dortmund knackt Mio.-Marke

Das mit Spannung erwartete Verfolgerduell der Fußball-Bundesliga zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund hat die Erwartungen übererfüllt. Es war spannend und spielerisch hochklassig - und hat Sky Traum-Quoten beschert. 1,04 Mio. Fans sahen das Match am Sonntag ab 17.30 Uhr im Pay-TV - das ist die beste Zuschauerzahl eines Einzelspiels ohne Beteiligung des FC Bayern seit Februar 2012. Damals sahen Dortmund und Hannover 1,09 Mio. zu. In der Sky-Quoten-Tabelle sprang Dortmund nun wieder auf Platz 2.

Anzeige

Das Spitzenspiel zwischen Leverkusen und Dortmund war nicht nur das stärkste Match ohne FCB-Beteiligung seit Februar 2012, es war auch insgesamt seit dem Start der offiziellen Sky-Quotenmessung im April 2011 das Spiel mit den zweitstärksten Zahlen, zieht man die Spiele des FC Bayern ab. In der aktuellen Saison-Rangliste nimmt das Match – hier inklusive der Bayern – aktuell den vierten Platz ein: Hamburger SV – Bayern München (1,26 Mio.), Bayern München – Borussia Dortmund (1,25 Mio.) und VfB Stuttgart – Bayern München (1,11 Mio.) liegen davor.

Doch nicht nur am Sonntagabend, sondern auch zu allen anderen Anstoßzeiten erreichte Sky am Wochenende starke Zahlen. Schon am Freitagabend sahen immerhin 480.000 Fans das Nord-Duell zwischen Bremen und Hannover – ein überdurchschnittlicher Wert. Am Samstagnachmittag ging es mit 1,33 Mio. Zuschauern weiter – so viele schalteten ab 15.30 Uhr Sky ein, um die Konferenz oder eins der Einzelspiele zu sehen. Erst einmal waren es in dieser Saison noch mehr.

Der größte Teil des Publikums entschied sich dabei wieder für die Konferenz – 860.000 waren es. Von den fünf Einzelmatches erzielten nur zwei erwähnenswerte Zahlen: Bayern Münchens Sieg in Mainz verfolgten 350.000, Schalkes überraschende Niederlage gegen Fürth 110.000. Düsseldorf und Stuttgart sahen trotz HD-Ausstrahlung nur 20.000 zu, ebenso Hoffenheim und Freiburg. Schlusslicht des Spieltags war das Duell zwischen Wolfsburg und Augsburg mit ganzen 10.000 Zuschauern.

Am Samstagabend sahen 720.000 die Partie zwischen dem Hamburger SV und Eintracht Frankfurt, am Sonntagnachmittag lockten Nürnberg und Mönchengladbach 660.000 Fans an und um 17.30 Uhr Leverkusen und Dortmund schließlich die erwähnten 1,04 Mio.

In der von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen hat Borussia Dortmund damit nun wieder Werder Bremen überholt und pirscht sich näher an die Nummer 1 Bayern München heran. Wechsel gab es auch auf den Rängen 8 und 9, wo Leverkusen an Stuttgart vorbei zog, 11 und 10, wo Nürnberg Düsseldorf überholte und 12, 13 und 14, wo Hannover Wolfsburg und Hoffenheim hinter sich ließ.

In der bereinigten Tabelle, in der wir nur die Spiele werten, die in direkter Konkurrenz zu vielen anderen stattfinden, also die am Samstagnachmittag und in englischen Wochen, baut Bayern München wegen der Mainz-Quote seinen Vorsprung weiter aus. Dahinter folgen fast gleichauf Schalke und Dortmund. Veränderungen gab es nur wenige, u.a. zog Nürnberg am HSV vorbei auf Rang 7. Schlusslichter bleiben die beiden Werksclubs von Wolfsburg und Leverkusen.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige