Die wahren deutschen Facebook-Charts

Publishing Die RTL-II-Soap "Berlin - Tag & Nacht" führte ewig unsere Facebook-Mediencharts an. Das ändert sich nun. Der Grund: Seit Ende Dezember bietet Facebook die Möglichkeit an, die Fans einer Seite nach Ländern aufzuschlüsseln. Mit Hilfe der Website socialbakers.com, wo diese Zahlen großflächig gesammelt werden, haben wir neue Charts nach Fans aus Deutschland erstellt - inklusive internationaler Seiten. Die neue Top-Medienmarke der deutschen Nutzer ist "Two and a Half Men" - mit fast doppelt so vielen Fans wie "Berlin - Tag & Nacht".

Werbeanzeige

Das neue Ranking relativiert die Erfolge von "Berlin – Tag & Nacht" etwas. Mit mehr als 2,5 Mio. Fans würde die Facebook-Seite zur RTL-II-Soap nach alter Rechnung zwar auch weiterhin die Charts anführen. Doch zählt man nur die Fans aus Deutschland, bleiben 2,14 Mio. übrig, "Berlin – Tag & Nacht" liegt damit nur noch auf Platz 6. Die großen Drei der neuen Facebook-Mediencharts sind die drei ProSieben-Serien "Two and a Half Men", "How I Met your Mother" und "Die Simpsons" – mit 2,8 bis 3,9 Mio. Fans aus Deutschland. Recherchiert haben wir diese Zahlen mit Hilfe der Website socialbakers.com, in einigen wenigen Fällen, in denen Seiten dort nicht verzeichnet waren, haben wir die Hilfe über andere Tools bei Facebook ermittelt.

Auch auf den weiteren Top-Ten-Plätzen folgen einige US-Comedy- und Animationsserien: Das längst eingestellte "Scrubs", "The Big Bang Theory", "Family Guy" und "South Park". Ihre internationalen Facebook-Seiten erreichen jeweils achtstellige Fanzahlen, aus Deutschland kommt dabei jeweils ein Millionen-Publikum. Aus den alten Facebook-Mediencharts, in der wir die Gesamt-Fanzahlen deutschsprachiger Seiten gewertet haben, schafften neben "Berlin – Tag & Nacht" noch das Boulevard-Portal PromiFlash und die Kino-Website moviepilot den Sprung in die neue Top Ten. Interessant: PromiFlash liegt nach Fans aus Deutschland sogar vor der RTL-II-Erfolgs-Soap.

Die neuen Zahlen zeigen auch eindrucksvoll in welchen anderen Ländern manch deutsche Medienmarke erfolgreich ist. So stammen fast 200.000 der rund 1,4 Mio. Fans des ProSieben-Magazins "Galileo" aus Österreich, auch "Berlin – Tag & Nacht" ist in Österreich und der Schweiz mit 140.000 bzw. 86.000 Fans stark. Der Aufsteiger des Monats heißt diesmal übrigens nicht "Köln 50667", sondern "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus": Die RTL-Dschungelshow verbesserte sich  seit Anfang Januar von unter 300.000 auf über 500.000 Fans, davon mehr als 435.000 aus Deutschland. "Köln 50667" wuchs im selben Zeitraum "nur" von 312.000 auf 500.000, ca. 417.000 davon kommen aus Deutschland.

Zudem relativiert sich mit Hilfe der neuen Daten manch großer Social-Media-Erfolg. Beispiel Viva: Mehr als 900.000 Fans hat der Sender bei Facebook. Aus Deutschland kommen davon aber nicht einmal 400.000. Stattdessen folgen mehr als 220.000 Polen und fast 100.000 Ungarn der Viva-Seite. Ähnlich die Situation bei der Bravo, die trotz ihrer fast 580.000 Fans nicht in der Top 50 vertreten ist. Hier stammen nur fast 218.000 der Fans aus Deutschland, dafür aber 57.000 aus Polen, 34.000 aus Österreich, 30.000 aus Serbien, etc. Gekauft sind diese Fans aber keineswegs, Viva betreibt auch Sender in Polen und Ungarn, die Bravo bringt Ableger in zahlreichen vor allem ost-europäischen Ländern heraus. 

Insgesamt sorgen die neuen Zahlen also für viel mehr Klarheit, welche Medienmarken tatsächlich erfolgreich in Deutschland sind.

Mehr zum Thema

Die Zahl der Übernahmen in der deutschen Verlagsbranche steigt

AP Weltnachrichten: Deutsche Nachtschicht zieht nach Sydney

Tadel für Qualitätsportal: Presserat rügt FAZ.net

Kommentare