Anzeige

Film-Trio: ARD & ZDF stark, Sat.1 desaströs

Gleich drei neue Fernsehfilme kämpften am Mittwoch um 20.15 Uhr um die Zuschauer. Das Erste zeigte das sehenswerte Kriminaldrama "Mord in Eberswalde", das ZDF die Millowitsch-Sittler-Komödie "Der große Schwindel" und Sat.1 "Achtung Polizei! - Alarm um 11Uhr11" mit Christoph Maria Herbst. ARD und ZDF holten dabei gute Zahlen. So gewann die ZDF-Komödie mit 5,79 Mio. im Gesamtpublikum. Ein Desaster war hingegen "Achtung Polizei!" auf Sat.1: 1,12 Mio. Zuschauer reichen für 3,5% und Platz 82 der Tages-Charts.

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. Unentschieden im öffentlich-rechtlichen Film-Duell
Historien-Kriminaldrama gegen Komödie: Die Genres der beiden Fernsehfilme von ARD und ZDF waren am Mittwoch sehr unterschiedlich. Der Erfolg hingegen war ähnlich: Das ZDF gewann im Gesamtpublikum, Das Erste hatte im jungen Publikum die Nase vorn. 5,79 Mio. sahen den "großen Schwindel" mit dem erprobten TV-Paar Mariele Millowitsch und Walter Sittler ab 20.15 Uhr im ZDF – ein starker Marktanteil von 17,4%. "Der große Schwindel" folgt mit 5,23 Mio. Zuschauern und 15,7% nicht weit dahinter auf Platz 2. Bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte der "Mord in Eberswalde" 1,27 Mio. und 10,0%, "der große Schwindel" kam hier auf 1,12 Mio. und 8,8%.

2. Sat.1 geht mit Christoph Maria Herbst völlig unter
Das dürfte für Sat.1 eine der schlechtesten TV-Film-Premieren der Historie gewesen sein. Mit der Polizei-Karnevals-Komödie "Achtung Polizei! – Alarm um 11Uhr11" floppte der Sender in der Prime Time extrem: Ganze 1,12 Mio. Leute sahen den Film ab 20.15 Uhr – ein desaströser Marktanteil von 3,5% und Platz 82 der Tages-Charts. Selbst Sender wie das mdr Fernsehen und das SWR Fernsehen hatten in der Prime Time ein größeres Publikum. Ähnlich das Bild bei den 14- bis 49-Jährigen: Hier wollten nur 540.000 den Christoph-Maria-Herbst-Film sehen – katastrophale 4,4% und Rang 50 im Mittwochs-Ranking. Auch für die "Patchwork Family" sieht es nicht gut aus: Mit nur noch 400.000 14- bis 49-Jährigen fiel die neue Vorabend-Soap auf 6,1% – die Baustellen werden für Sat.1 nicht weniger.

3. RTL siegt souverän mit "Bachelor", "DSDS", "GZSZ" & Co.
Der Januar war schon immer der starke RTL-Monat. So auch in diesem Jahr. Auch nach dem Ende des Dschungelcamps feiert der Sender Erfolge. Zwar kamen "Deutschland sucht den Superstar" und "Der Bachelor" mit 2,56 Mio. und 2,88 Mio. jungen Zuschauern nicht an die Vorwoche heran, als der komplette Abend von "Ich bin ein Star" befeuert wurde, doch sie erreichten mit 20,5% und 23,2% starke Marktanteile. Und: Mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,11 Mio. / 20,8%) und "stern TV" (1,75 Mio. / 22,9%) belegt RTL auch die Ränge 3 und 4 der Tages-Charts.

Anzeige

4. Vox schlägt mit "Rizzoli & Isles" alle Sender außer RTL
Tolle Performance der Vox-Serie "Rizzoli & Isles": Mit 1,47 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,7% schlug sie nicht nur RTL II, kabel eins und das desaströse Sat.1, sondern auch Das Erste, ZDF und ProSieben. Nur RTL war in der Prime Time erfolgreicher. Auch "King" war im Anschluss stark: 1,16 Mio. junge Zuschauer entsprachen 9,5%. ProSieben kam mit "Grey’s Anatomy" unterdessen auf 1,45 Mio. und solide 11,6%, mit "Private Practice" auf unbefriedigende 1,27 Mio. und 10,3%. Bei RTL II erreichten die "Außergewöhnlichen Menschen" 810.000 und 6,6%, "Extrem schön" danach 690.000 und 5,5%, kabel eins blieb mit "Spanglish" und Werten von 550.000 und 4,8% klar unter dem Soll.

5. Dritte punkten mit Karneval, DMAX mit den "Auction Hunters"
Während die Karnevals-Shows den großen Sendern keine starken Quoten mehr bescheren, reicht es bei den Dritten der ARD weiterhin für klar überdurchschnittliche Zahlen. Am Mittwoch lockte das mdr Fernsehen mit "Herrliches, närrisches Thüringen 2013" 1,26 Mio. Zuschauer an – ein sehr starker Marktanteil von 4,3%. Parallel dazu kam das SWR Fernsehen mit den "Mombacher Bohnebeitel" auf 1,13 Mio. Seher und 3,4% und im WDR Fernsehen sahen ab 21 Uhr 1,13 Mio. (3,4%) "Die beliebtesten Karnevalssitzungen der Nordrhein-Westfalen". Im jungen Publikum tat sich abseits der großen Sender vor allem DMAX hervor: Mit den "Auction Hunters" und 470.000 14- bis 49-Jährigen sprang der Sender um 21.45 Uhr auf 4,0% und Platz 65 der Tages-Charts. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt derzeit bei 1,3%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*