Anzeige

Stuttgart: Medienholding Süd spart Stellen ein

Sparmaßnahmen bei der Medienholding Süd: In den Redaktionen von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten werden zusammen bis zu zehn der insgesamt etwa 300 Arbeitsplätze gestrichen. Außerdem sollen Teile der Anzeigenauftragsbearbeitung in Zukunft ausgelagert werden.

Anzeige
Anzeige

Die Mitarbeiter seien über die Maßnahmen bereits informiert worden, teilt das Unternehmen mit. Trotz ihres breiten Produktportfolios spüre die Medienholding Süd die Auswirkungen von sinkenden Auflagen und zurückgehenden Anzeigeneinnahmen, heißt es in einer Mitteilung. Um die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit zu erhalten und ausbauen zu können, seien daher "vorbeugende Maßnahmen" notwendig geworden.
Wie das Unternehmen betont werden sozialverträglichen Lösungen unter Einbindung des Betriebsrates angestrebt. Demnach wolle man "weitestgehend" auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. "Stattdessen sollen die allgemeine Fluktuation ausgenutzt und einvernehmliche Vereinbarungen getroffen werden", heißt es.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*