Anzeige

Nord- und Süd-Derbys bescheren Sky Rekord

Der nächste Rekordwert für den Pay-TV-Anbieter Sky. Nachdem am vergangenen Wochenende der Samstagnachmittag für eine neue Saison-Bestleistung gesorgt hatte, gab es diesmal die besten Sonntags-Quoten seit fast einem Jahr. Hauptverantwortlich dafür war der Südgipfel zwischen Stuttgart und München, den 1,11 Mio. Fans ab 17.30 Uhr bei Sky sahen, doch auch das Nord-Derby zwischen dem HSV und Werder Bremen war mit 780.000 Zuschauern ein großer Hit.

Anzeige
Anzeige

Schon am Freitag gab es diesmal deutlich überdurchschnittliche Zuschauerzahlen. Den souveränen Sieg von Borussia Dortmund gegen Nürnberg sahen 630.000 Fans – nur ein Freitags-Spiel erreichte in der laufenden Saison bisher noch bessere Quoten: FC Bayern vs. Mönchengladbach mit 850.000. Am Samstag ging es dann mit einem Millionen-Publikum weiter, die 1,12 Mio., die ab 15.30 Uhr die Konferenz und die fünf Einzelspiele einschalteten, waren aber deutlich weniger als beim 1,38 Mio.-Saisonrekord vor einer Woche.

Der größte Teil der 1,12 Mio. entschied sich dabei wie immer für die Konferenz – 770.000 waren es. Unter den Einzelspielen lag der Auftritt von Schalke 04 in Augsburg mit 110.000 vorn, dahinter folgen die Matches Mönchengladbach-Düsseldorf (90.000), Frankfurt-Hoffenheim (80.000), sowie Führt-Mainz und Hannover-Wolfsburg mit je 30.000. Am Abend sahen noch 680.000 Fans das 0:0 zwischen Freiburg und Leverkusen – ein mittelmäßiges Ergebnis für diese Anstoßzeit.

Die Top-Quoten des Spieltags gab es aber ganz eindeutig am Sonntag. Zunächst sahen 780.000 Menschen den Sieg des Hamburger SV gegen Werder Bremen, danach 1,11 Mio. die Niederlage des VfB Stuttgart gegen Bayern München. Mit brutto fast 2 Mio. Zuschauern wurde damit ein neuer Sonntags-Rekord aufgestellt. Zuletzt erreichte Sky im Februar 2012 mehr Bundesliga-Fans an einem Sonntag: Damals sahen 1,32 Mio. bzw. 1,09 Mio. die beiden Topspiele zwischen dem FC Bayern und Schalke, sowie Dortmund und Hannover.

Anzeige

In der von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen machen die Stuttgarter dank der Traum-Zuschauerzahlen den größten Sprung – von Platz 11 auf 8. Auch Bremen und Hamburg können sich verbessern, überholen Dortmund, bzw. Schalke. Die klare Nummer 1 bleibt aber der FC Bayern, der seinen Vorsprung sogar noch weiter ausbaut – auf 510.000 zu 380.000 Durchschnitts-Zuschauer. Am Ende der Tabelle verlässt der SC Freiburg wieder den letzten Platz, überholt Augsburg und Fürth.

In der bereinigten Tabelle, in der wir nur die Spiele werten, die am Samstagnachmittag oder in englischen Wochen – also gegen einige Parallelspiele – stattfinden, gibt es nicht so viele Veränderungen. Auf den ersten acht Plätzen blieb hier alles beim Alten, natürlich vor allem deswegen, weil Top-Teams wie Dortmund, Bayern, Bremen und Hamburg am Freitag und Sonntag spielten. Verbessert haben sich hier Mönchengladbach und Augsburg, verschlechtert haben sich Fürth, Hannover und Wolfsburg.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*