Anzeige

Kinocharts: Spielberg und Burton fallen durch

Das war kein Wochenende der Neustarts in den deutschen Kinos: Obwohl zahlreiche Filme von Star-Regisseuren und/oder mit Star-Schauspielern anliefen, kam nur einer davon, "Flight" mit Denzel Washington, auf sechsstellige Zuschauerzahlen. Steven Spielbergs "Lincoln" und "Gangster Squad" mit Sean Penn verfehlten hingegen die Top 5, Tim Burtons "Frankenweenie" floppte mit nur 11.000 Besuchern in mehr als 160 Kinos komplett. Nummer 1 bleibt der Überflieger "Django Unchained".

Anzeige
Anzeige

Weitere 660.000 Leute wollten Quentin Tarantinos "Django Unchained" am Wochenende in den deutschen Kinos sehen, insgesamt damit nun schon fast 1,5 Mio. Damit ist der Western schon nach zehn Tagen der zweiterfolgreichste Tarantino-Film der Historie, die 2,2 Mio. Besucher von "Inglorious Basterds" werden in den kommenden Tagen/Wochen sicher auch getoppt. Stark bleibt auch Matthias Schweighöfers "Schlussmacher", der mit 300.000 Zuschauern nun ebenfalls rund bei 1,5 Mio. Gesamt-Besuchern liegt. Der stärkste Neustart des Wochenendes, "Flight" folgt mit 145.000 vor dem "Hobbit", der mit 100.000 sein siebtes Wochenende mit sechs- oder siebenstelligen Zahlen erreicht.

Abseits der Top 5 folgen mit "Gangster Squad" und "Lincoln" zwei neue Filme, deren 75.000 und 65.000 Zuschauer wohlwollend noch als mittelmäßig bezeichnet werden können. Für Tim Burtons Animationsfilm "Frankenweenie", der in den USA immerhin mehr als 35 Mio. US-Dollar eingespielt hat, gilt das angesichts von gerade einmal 11.000 Besuchern in mehr als 160 Kinos nicht. Ein Kopienschnitt von weniger als 70 Zuschauern pro Kino pro Wochenende ist ein Desaster.

Anzeige

In den USA ist unterdessen das neueste Märchen-Remake an die Spitze der Charts gekletterte. Die deutsche Co-Produktion "Hänsel und Gretel: Hexenjäger" spielte an ihrem Premieren-Wochenende 18,0 Mio. US-Dollar ein – mehr als Vorwochen-Nummer-1 "Mama" (12,9 Mio.), Silver Linings" (10,0 Mio.) und "Zero Dark Thirty" (9,8 Mio.).

Weltweit führt hingegen weiter "Django Unchained" die Charts an: Mit einem Umsatz von 47,9 Mio. US-Dollar aus 65 Ländern und Territorien verweist der Tarantino-Hit "Hänsel und Gretel" auf Platz 2. Das Märchen-Remake spielte außerhalb Nordamerikas weitere 25 Mio. US-Dollar ein, kommt damit auf insgesamt 44 Mio. In Deutschland läuft der Film erst Ende Februar an. Dank eines grandiosen Starts in China ist "James Bond: Skyfall" zurück bis auf Platz 3 geklettert: 35,4 Mio. ist der weltweite Umsatz des 007-Films an diesem Wochenende – insgesamt ist er mit 1,078 Mrd. US-Dollar inzwischen die Nummer  8 der Alltime-Umsatz-Charts und könnte durchaus auch noch bis auf Platz 5 klettern.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*