“Ich bin ein Star”: keine Rekordstaffel

Fernsehen Auch wenn die RTL-Dschungelshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" weiter mit Mega-Quoten glänzt - die erfolgreichste Staffel wird die siebte nicht ganz werden. Denn: Die 2011er-Staffel mit Sarah Dingens, Jay Khan und Peer Kusmagk war noch erfolgreicher. Selbst mit einem extrem erfolgreichen Finale am Samstag wird Duchgang 7 da nicht mehr heran kommen. Den Tagessieg holte sich "Ich bin ein Star" natürlich auch am Freitag: mit 7,64 Mio. Zuschauern, darunter 4,09 Mio. 14- bis 49-Jährigen.

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. "Ich bin ein Star" auch am Freitag gewohnt stark
Mit den Zahlen von 7,64 Mio. und 4,09 Mio. erzielte die RTL-Dschungelshow Marktanteile von 25,2% und 35,4% – weniger als an den vergangenen Tagen, aufgrund der früheren Sendezeit ist das aber keine Überraschung. Gerade im jungen Publikum dominierte RTL den Tag nach Belieben: Hinter "Ich bin ein Star" folgen in den Tages-Charts "Wer wird Millionär?" (2,27 Mio. / 20,3%), "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,15 Mio. / 21,9%), "Steffen Henssler Live! Meerjungfrauen kocht man nicht" (1,86 Mio. / 22,1%), "RTL aktuell" (1,58 Mio. / 19,7%) und "Alles was zählt" (1,38 Mio. / 15,9%). Erst auf Rang 7 folgt mit ProSebens "Jumper" das erste Nicht-RTL-Programm.

2. ProSieben blass, Sat.1 miserabel
Die beiden größten RTL-Konkurrenten hatten am Freitagabend nichts zu melden. Die 1,24 Mio. "Jumper"-Zuschauer entsprachen bei ProSieben nur unbefriedigenden 10,7%, Sat.1 kam mit dem in die Jahre gekommenen "Braveheart" nur auf miserable Werte von 790.000 14- bis 49-Jährigen und 7,6%. In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich in der Prime Time Vox durch: 960.000 bescherten "Law & Order: Special Victims Unit" ordentliche 8,5%, "Lie to me" kam im Anschluss gegen den Dschungel mit 690.000 nur auf 5,8%. Bei RTL II erreichte der ständig wiederholte Film "Hitler – Aufstieg des Bösen" solide Werte von 640.000 und 5,7%, kabel eins kam mit "Castle" zwischen 20.15 Uhr und 23.15 Uhr auf 460.000 bis 480.000 und 4,0% bis 4,6%.

3. ZDF-Krimis stark, ARD-"Erfinderbraut" schwach
Im Gesamtpublikum konnte das ZDF am ehesten mit RTL mithalten. Zwar gewann auch hier der Kölner Privatsender, belegt mit "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" (7,64 Mio. / 25,2%) und "Wer wird Millionär?" (6,31 Mio. / 19,5%) die Spitzenplätze, allerdings nur die ersten beiden, nicht die ersten sechs wie im jungen Publikum. Hinter dem RTL-Duo folgt ein ZDF-Krimi-Trio aus "Der Staatsanwalt" (5,42 Mio. / 16,7%), "SOKO Leipzig" (4,92 Mio. / 15,2%) und "SOKO Wien" (4,61 Mio. / 21,1%). Die ARD-Romanze "Die Erfinderbraut" hatte hingegen trotz bekannter Schauspieler keine Chance, blieb mit 3,30 Mio. Zuschauern bei unschönen 10,1% hängen.

4. Heiße Karnevals-Phase beginnt in den Dritten mit guten Quoten
Etwas mehr als zwei Wochen sind es noch bis zum Rosenmontag, doch insbesondere in den Dritten der ARD beginnt nun die heiße Karnevalsphase mit fast täglichen Prunksitzungen. So zeigte das Bayerische Fernsehen am Freitag ab 19.45 Uhr mit "Schwaben weissblau, hurra und hellau" die Prunksitzung aus Memmingen – und das mit Erfolg. 1,33 Mio. Leute sahen zu – ein Marktanteil von 4,3%. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt derzeit bei 1,8%. Das SWR Fernsehen kam mit "Die Bohnebeitel" auf 830.000 Zuschauer und 2,6% – auch das sind überdurchschnittliche Zahlen.

5. KiKA punktet bei den Erwachsenen mit "Pippi Langstrumpf"
Immer dann, wenn der KiKA Kinderfilm-Klassiker zeigt, hat er auf einmal kein so junges Publikum mehr. Denn: Zahlreiche Erwachsene schauen mit, schwelgen in Erinnerungen an ihre Kindheit. So auch am Freitag: Immerhin 380.000 14- bis 49-Jährige entschieden sich um 19.35 Uhr für den mittlerweile 45 Jahre alten Film "Pippi geht von Bord". Der Marktanteil lag hier bei stattlichen 3,7%, normal sind für den Sender 1,3%. Bei den Kindern belegt "Pippi Langstrumpf" mit 460.000 3- bis 13-Jährigen (29,2%) Platz 3 der Tages-Charts – hinter der KiKA-Serie "Yakari", die mit 560.000 und 510.000 Traum-Marktanteile von 35,4% und 35,0% erzielte.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Sat.1-Serie “Josephine Klick” startet verhalten, Wallraff legt zu

Sky wird Zusammenarbeit mit “Spielerfrau” Cathy Fischer nicht fortsetzen

Ab Mai im TV: So sehen die Regeln fürs “Quizuell” im Ersten aus

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*