BR: “Space Night” wird doch fortgesetzt

Fernsehen Die laut Bayrischem Rundfunk (BR) wegen erhöhter Gema-Gebühren zunächst eingestellte Sendung "Space Night" wird fortgeführt. Das Format soll künftig mit unter Creative Commons lizensierter Musik ausgestattet werden. Auch die "weltweit bekannten und geschätzten Klangkörper" des BR sollen zum Einsatz kommen.

Werbeanzeige

Der Netzaktivist Tobias Schwarz veröffentlichte hierzu eine E-Mail von von Christian Nitsche vom BR. Auf diese verwies auch die ARD-Pressestelle via Twitter. In der Nachricht heißt es:
"Die ‘Space Night’’ wird künftig neben einer Musikuntermalung auch neue Elemente enthalten. Das neue Konzept wird es ermöglichen, die ‘Space Night’ in bekannter Güte, aber zu erheblich niedrigeren Kosten für Musikrechte auszustrahlen. Der BR verfügt dank seiner weltweit bekannten und geschätzten Klangkörper zum Beispiel über eigene Musikrechte und Kompositionsmöglichkeiten. Im Rahmen der Neukonzeptionierung wird aber auch die Verwendung von Creative Commons-lizenzierter Musik geprüft. Möglich wären auch weitere kreative Gestaltungselemente."
Die Ankündigung des Bayrischen Rundfunk das beliebte Format zunächst aus dem Programm zu nehmen hatte für Protest und Solidaritätsbekundungen geführt, nachdem auf Nachfrage bekannt wurde, dass ein entscheidender Grund wohl die Änderung des Gema-Tarifs ist.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

10,6 Mio.: EM-Qualifikation beschert RTL erneut eine Mega-Quote

Quiz zu 15 Jahre “Wer wird Millionär?”: Hätten Sie die Million-Fragen geknackt?

Kirch-Intimus will Billig-Bundesliga für unter zehn Euro

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*