Armstrongs Doping-Story wird verfilmt

Publishing Der Befreiungsschlag blieb aus: Auch im Freitagnacht ausgestrahlten zweite Teil des Interviews mit Oprah Winfrey kam Lance Armstrong nicht besser weg – der mediale Spott ging weiter. In einer australischen Bibliothek wurden Bücher über den früheren Tour de France-Siegers unterdessen in die Belletristik -Abteilung verbannt, in der es bekanntlich um fiktionale Stoffe geht. Doch auch als Antiheld kann Armstrong hoffen: Paramount Pictures sicherte sich die Filmrechte an einer neuen Biografie über das frühere Radsportidol.

Werbeanzeige

Es sind nicht die besten Tage für Lance Armstrong: Obwohl nah am Wasser inszeniert, fiel auch der zweite Teil der TV-Beichte bei Oprah Winfrey Freitagnacht medial durch. "Ich war ziemlich sauer, als ich das gesehen habe", gab selbst Promi-Freund Matthew McConaughey zu. "Er wird eine Menge Dolche und Speere ertragen müssen, und er verdient das", erklärte US-Schauspieler am Rande des Sundance Festivals.

Ironischerweise könnte Armstrong in den kommenden Jahre dort auch eine Rolle spielen – zumindest als Kino-(Anti-)Held. Paramount Picture und die Productionsfirma Bad Robot Productions haben sich nämlich die Filmrechte an der Armstrong-Biographie "Cycle of Lies: The Fall of Lance Armstrong" der New York Times-Reportierin Juliet Macur gesichert.

Australische Bibliothek verbannt Armstrong in Roman-Abteilung

In anderen Worten: Der Armstrong-Film kommt. Ob Matthew McConaughey die Rolle des gefallenen Radsporthelden spielen möchte, dürfte eher unwahrscheinlich erscheinen. Ebenfalls unklar ist, ob sich der Film um Armstrongs ganzes Leben oder nur den Doping-Skandal drehen soll.

Unterdessen ging der Spott im Web weiter. Die Manly Library in Sydney ordnete Sachbücher über den gedopten Tour de France-Sieger nun der fiktionalen Abteilung zu. Die halbwegs scherzhafte Anmerkung der australischen Bibliothek dazu ging unterdessen viral.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Rheinische Post: Stefan Weigel wird stellvertretender Chefredakteur

Die Print- und Online-Oscars: alle LeadAward-Nominierten im Überblick

Au Bäcker! Jahr Top Special macht Lifestyle-Magazin zum Thema “Brot”

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*