Anzeige

Großes Interesse an „Operation Zucker“

Das Thrillerdrama "Operation Zucker", einer der wohl heftigsten Filme, die je um 20.15 Uhr gezeigt wurden, hat beim TV-Publikum für großes Interesse gesorgt. 6,27 Mio. Menschen sahen den Film - so viele wie kein anderes 20.15-Uhr-Programm. Den Tagessieg holte sich allerdings erneut "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" - mit 7,21 Mio. Zuschauern. Kein allzu gutes TV-Comeback legte die Ex-"Super Nanny" Katia Saalfrank hin: Nur 400.000 sahen ihre neue SWR-Sendung "Expedition Familie".

Anzeige
Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. "Operation Zucker" holt sich den 20.15-Uhr-Sieg
Angesichts des ernsten Themas Kinderprostitution, das mit heftigen, schwer erträglichen Bildern gezeigt wurde, haben viele wohl mit einer hohen Abschaltquote gerechnet, doch die gab es nicht. "Operation Zucker" gewann während der 90 Minuten sogar Zuschauer hinzu. 6,27 Mio. sahen den Film im Durchschnitt, der Marktanteil lag damit bei hervorragenden 18,3%. Zudem hat "Operation Zucker" damit seinen Sendeplatz gewonnen, denn "Aktenzeichen XY… ungelöst" kam nur auf 5,38 Mio. Zuschauer, "Deutschland sucht den Superstar" auf 4,05 Mio.

2. "DSDS" verliert weiter an Boden, "Bachelor" legt zu
"Deutschland sucht den Superstar" rutschte mit seinen 4,05 Mio. Sehern auf einen neuen Staffel-Tiefstwert. Der Neugier-Faktor auf die neue Jury ist inzwischen wohl vollends verpufft. Zum Vergleich: 2011 sahen in dieser Phase der Sendung teilweise noch mehr als 7 Mio. zu. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gingen im Vergleich zum vorigen Mittwoch Zuschauer verloren: 2,64 Mio. (20,3%) reichten aber dennoch für den klaren Sieg auf dem 20.15-Uhr-Sendeplatz. In den Tages-Charts musste sich "DSDS" hingegen dem "Bachelor" (2,74 Mio. / 21,2%) und vor allem "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" (4,35 Mio. / 42,4%) geschlagen geben. "Der Bachelor" steigerte sich damit auf neue Staffel-Bestwerte.

3. "Ich bin ein Star" stabil über der 7-Mio.-Marke
Die RTL-Dschungelshow zieht einsam ihre Runden an der Spitze der Quotencharts. Wie schon am Freitag, Montag und Dienstag sahen mehr als 7 Mio. Leute zu, genau 7,21 Mio. Der Marktanteil lag damit bei 29,8%. Im jungen Publikum dominierte "Ich bin ein Star" das Geschehen mit 4,35 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 42,4% noch deutlicher. Zu den großen Profiteuren gehörte diesmal "stern TV": 2,27 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten dem Magazin ab 23.15 Uhr diesmal exzellente 34,7%.

Anzeige

4. Schwaches Comeback für Katia Saalfrank im SWR
Die Rückkehr der "Super Nanny" Katia Saalfrank ins Fernsehen war kein großer Publikumserfolg: Nur 400.000 sahen um 20.15 Uhr ihre neue SWR-Sendung "Expedition Familie" – ein Marktanteil von 1,2%. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders liegt bei 1,7%, die Sendung erreichte diesen Normalwert also bei Weitem nicht. Im jungen Publikum sahen 70.000 14- bis 49-Jährige zu – der Marktanteil von 0,6% liegt hier genau auf dem 12-Monats-Niveau des SWR Fernsehens.

5. Sat.1 miserabel, ProSieben unbefriedigend, Vox stark
Die anderen größeren Privatsender hatten am Mittwochabend keine Chance gegen RTL. So blieb Sat.1 mit dem Film "Indisch für Anfänger" bei katastrophalen Werten von 860.000 14- bis 49-Jährigen und 6,7% hängen. ProSieben kam mit "Grey’s Anatomy" (1,43 Mio. / 11,0%) und "Private Practice" (1,31 Mio. / 10,2%) zwar näher an seine Normalwerte, blieb aber auch darunter. Zufriedener wird Vox sein: Dort kletterte "Rizzoli & Isles" um 20.15 Uhr mit 1,37 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 10,5%, "King" kam im Anschluss auf ebenfalls starke 1,19 Mio. und 9,3%. kabel eins landete mit der "Wutprobe" unterdessen bei 760.000 und 6,0%, RTL II mit "Außergewöhnliche Menschen" nur bei 570.000 und 4,4%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*