Anti-LSR-Kampagne: Google meldet Erfolg

Zwischenbilanz: Google bringt das Thema Leistungsschutzrecht zurück auf die Tagesordnung. Während es in den vergangenen Wochen still um den Streit zwischen den Verlegern und der Suchmaschine geworden ist, geht Google nun wieder in die Offensive und nennt Zahlen für seiner Kampagne “Verteidige Dein Netz”. Über 100.000 Bürger sollen sich bereits aktiv beteiligt haben. Einen großen Anteil am Erfolg der Initiative hat auch die hohe Werbereichweite der Verlage.

Anzeige

Denn Google hatte massiv Anzeigen für seine Kampagne gekauft. Sowohl auf den Web-Portalen der deutschen Medienhäuser, als auch in den wichtigsten Tageszeitungen und Magazinen warb der US-Konzern für die Aktion.

Mit einem gewissen Stolz verkündet die Suchmaschine nun, dass seit Ende November über zwei Millionen Bürger die Website Google.de/deinnetz besucht hätten. Ein „Informationsvideo“ zu dem Thema hätten 3,5 Millionen Nutzer abgerufen. Wichtigste Kennzahl allerdings ist wohl, dass rund 100.000 Menschen sich auf der Kampagnen-Seite registriert oder über soziale Netzwerke aktiv an der Debatte beteiligt hätten.

“Vor unserer Kampagne haben sich nur wenige Fachleute mit dem Leistungsschutzrecht beschäftigt, die breite Öffentlichkeit dagegen wusste nichts über die Folgen des geplanten Gesetzes für die Verbraucher. Dies haben wir geändert”, kommentiert Kay Oberbeck, Sprecher von Google Nordeuropa. “Die positive Resonanz aus Bevölkerung, Politik und Wirtschaft hat all unsere Erwartungen übertroffen. Wir freuen uns, dass so viele Bürger bereit sind, sich aktiv in der Diskussion über das Netz zu engagieren.”

Google will in den kommenden Wochen die Kampagne weiterführen. Ob die Verlegerverbände mit einer eigenen Initiative kontern werden, ist noch unklar.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige