Zeitungs-Megavermarkter legt los

Acht Zeitungsverlage und Vermarkter legen unter dem Namen Medienhaus Deutschland los. Das Kartellamt hat dem Unternehmen, das die Buchung nationaler Werbung in regionalen Zeitungen einfacher machen soll, grünes Licht gegeben.

Anzeige

Das Angebot nennt sich TZ Premium Select. Eine ganze Seite, die potenziell 14 Millionen Menschen in deutschen Ballungsräumen erreicht, kostet laut Listenplan 625.000 Euro (hier zu den Mediadaten). Verschiedene Formate und Sonderformate sind buchbar. Projektleiterin der Medienhaus Deutschland GmbH ist die Vermarktungsspezialistin Anett Hanck.
Am Medienhaus Deutschland sind folgende Verlage und Vermarkter beteiligt: ACN, Axel Springer, DuMont Schauberg, Mediengruppe Madsack, Mediengruppe Pressedruck Augsburg, Verlagsgruppe Rhein Main, WAZ Mediengruppe sowie die Zeitungsgruppe Stuttgart.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige