Anzeige

„Schlag den Raab“ verliert klar gegen RTL

Gegen den "Schlag den Raab"-Kandidaten hat Stefan Raab zwar knapp gewonnen, gegen die Konkurrenz von RTL hatte er mit seiner Show hingegen keine Chance. 1,87 Mio. 14- bis 49-Jährige sahen "Schlag den Raab" - weniger waren es erst zweimal. Bei RTL sahen hingegen 2,60 Mio. "DSDS" und später 4,21 Mio. "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus". Nur die neue Show "Take Me Out" hatte ihre Probleme mit "Schlag den Raab". Insgesamt gewann ZDF-Krimi "Stubbe" den Samstag - mit 7,59 Mio. Zuschauern.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Raab verliert klar gegen "DSDS" und "Ich bin ein Star" – Chancen nur gegen "Take me out"
Gewann "Schlag den Raab" im Dezember noch sensationell gegen das Finale des RTL-"Supertalents", gelang ihm diesmal keine Wiederholung des Erfolgs. Schon direkt ab 20.15 Uhr hatte Raab klar das Nachsehen gegen RTL. Während "Schlag den Raab" erst um 21.05 Uhr erstmals mehr als 2 Mio. 14- bis 49-Jährige begrüßen durfte – während einer "DSDS"-Werbepause", kam "Deutschland sucht den Superstar" fast während der kompletten Sendung über diese Marke, belegt in den Tages-Charts mit 2,60 Mio. jungen Zuschauern Platz 2. Allerdings: Im Vergleich zum vergangenen Samstag gingen 610.000 14- bis 49-Jährige verloren. Besser sah es für "Schlag den Raab" gegen "Take me out" aus, das mit 2,38 Mio. 14- bis 49-Jährigen zwar gute 19,1% einfuhr, mit dem Raab aber des Öfteren gleichauf war. Einen Absturz erlebte Raab dann gegen "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus", das zum Teil fast viermal so viele junge Zuschauer erreichte als Raab parallel dazu. Nach dem Ende des RTL-Dschungels ging es schließlich wieder schlagartig nach oben für "Schlag den Raab", die "Bachelor"-Wiederholung hatte das Nachsehen. Am Ende gewann "Ich bin ein Star" den Samstag mit 4,21 Mio. 14- bis 49-Jährigen (36,5%) vor "DSDS", "Take me out" und "Schlag den Raab" (1,87 Mio. / 18,5%).

2. "Stubbe" schlägt Andrea Berg
Im Gesamtpublikum gab es an der Spitze einen anderen Kampf – nicht den zwischen RTL und ProSieben, sondern den zwischen ARD und ZDF. Am Ende setzte sich der ZDF-Erfolgskrimi "Stubbe" durch: 7,59 Mio. hievten ihn auf stolze 22,8%. "Andrea Berg – Die 20 Jahre Show" kam mit 6,39 Mio. auf ebenfalls sehr gute 19,7%, "Deutschland sucht den Superstar" hatte um 20.15 Uhr mit 4,25 Mio. klar das Nachsehen. Aber: Ab 22.15 Uhr sprang "Ich bin ein Star" mit 6,49 Mio. Sehern noch vor Andrea Berg auf Platz 2 der Tages-Charts.

3. Starke Zahlen für Wintersport und Handball-WM im Ersten
Vor 20 Uhr war Das Erste der dominierende Sender – dank der über zehn Stunden langen Sport-Strecke. Die meisten Zuschauer verzeichnete die ARD dabei ab 18.15 Uhr mit dem Biathlon-Weltcup, den 5,28 Mio. Fans auf Platz 5 der Tages-Charts und einen Marktanteil von 21,9% hievten. Auch die Handball-WM begann für Das Erste mit Top-Quoten: 3,53 Mio. sahen ab 16 Uhr das erste Spiel des deutschen Teams gegen Brasilien – ein Marktanteil von 19,4%.

4. Eurosport holt beste Zuschauerzahl seit fast zweieinhalb Jahren
Unter den kleineren Sendern ließ am Samstag vor allem Eurosport aufhorchen: Das Weltcup-Skispringen in Zakopane, das die ARD wegen der Handball-WM nicht live übertrug, schalteten bei Eurosport ab 17 Uhr 910.000 Fans ein – das ist die beste Zuschauerzahl, die für den Sport-Sender seit dem 1. August 2010 gemessen wurde. Damals punktete er mit der Frauen-Fußball-WM der Unter-20-Jährigen. Der Marktanteil des Skispringens lag bei 4,4% – für einen Sender, dessen 12-Monats-Durchschnitt nach einer schleichenden Abwärts-Entwicklung bei 0,7% angelangt ist, ein grandioses Ergebnis.

5. Sat.1 um 20.15 Uhr halbwegs solide, Vox schwach, RTL II desaströs
Die restlichen Privatsender hatten gegen RTL und ProSieben nicht den Hauch einer Chance. Am wenigsten schlecht erging es dabei noch der Sat.1-Komödie "Bedtime Stories", die mit 1,19 Mio. 14- bis 49-Jährigen halbwegs solide 10,0% einfuhr. Sie landete damit aber nicht nur hinter RTL und ProSieben, sondern auch noch hinter dem auch im jungen Publikum starken ZDF-Krimi "Stubbe" (1,40 Mio. / 11,8%). Vox blieb unterdessen mit dem "Diamantencop" und Werten von 630.000 14- bis 49-Jährigen und 5,3% klar unter dem Soll, RTL II versagte mit "Syriana" und 360.000 bzw. 3,0% komplett. Etwas besser lief es für kabel eins, das mit drei Folgen "Navy CIS" ab 20.15 Uhr 580.000 bis 800.000 14- bis 49-Jährige erreichte und damit 5,1% bis 6,4% erzielte.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige