Anzeige

DJV fordert: Faire Honorare bei Axel Springer Syndication

Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) hat die Axel Springer AG aufgefordert, die Gründung der Axel Springer Syndication nicht für Einsparungen bei den Honoraren freier Bild- und Textjournalisten zu nutzen. "Die Paketvermarktung darf nicht dazu führen, dass die einzelnen Bestandteile weniger wert sind. Sie darf auch nicht dazu führen, dass Freie aus dem Markt gedrängt werden", sagte DJV-Bundesvorsitzender Michael Konken.

Anzeige

Freie Journalistinnen und Journalisten seien auf die eigene Vermarktung ihrer Beiträge ebenso dringend angewiesen wie auf angemessene Honorare. Das gelte für "Einzelkämpfer" ebenso wie für Journalistenbüros, die Texte, Bilder, Filme und O-Töne lieferten. "Ich hoffe, dass Springer Syndication mit den Freien partnerschaftlich zusammenarbeitet und deren Rechte respektiert", sagte Konken.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige