„Adlon“-Finale vernichtet „DSDS“

Er wird garantiert in den Jahresrückblicken mit den großen TV-Hits 2013 auftauchen: der Dreiteiler "Das Adlon". Der Abschluss legte am Mittwoch sogar noch einmal zu und lockte 8,74 Mio. Zuschauer ins ZDF. Damit erreichte "Das Adlon" mehr als doppelt so viele Leute wie "Deutschland sucht den Superstar", das mit 4,31 Mio. noch einmal mehr als 800.000 im Vergleich zum Staffel-Auftakt einbüßte. Bei den 14- bis 49-Jährigen gewann "DSDS" den Tag zwar, verlor aber auch hier weitere Seher.

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. "Das Adlon" – vom Beginn bis zum Ende ein Megahit
8,74 Mio. Leute sahen am Mittwoch das Finale des ZDF-Dreiteilers "Das Adlon – Eine Familiensaga". Das waren sogar noch einmal mehr als bei den beiden ersten Folgen am Sonntag und Montag. Alle drei 90-Minüter sprangen damit über die 8-Mio.-Marke – ein Ergebnis, das in Mainz für viel Freude sorgen wird. Der Marktanteil lag am Mittwoch bei 25,7% und auch bei den 14- bis 49-Jährigen kam "Das Adlon" mit 1,71 Mio. Sehern und 13,3% wieder auf deutlich überdurchschnittliche Zahlen, musste sich dort nur RTL geschlagen geben.

2. "DSDS" verliert viele Zuschauer, "Der Bachelor" legt leicht zu
"Deutschland sucht den Superstar" büßte unterdessen – sicher nicht nur wegen des "Adlons" weitere Zuschauer ein. Statt 5,18 Mio., darunter 3,21 Mio. 14- bis 49-Jährige wie am Samstag waren diesmal nur noch 4,31 Mio., bzw. 2,81 Mio. dabei. Deutliche Rückgänge – und das, obwohl der Staffel-Auftakt am Samstag ohnehin schon der schwächste "DSDS"-Start seit dem ersten Durchgang im Jahr 2002 war. Wenn also die Casting-Phase, die noch vor zwei Jahren immer deutlich mehr als 4 Mio. 14- bis 49-Jährige lockte, so blass aussieht, könnte es für "DSDS" in der Liveshow-Phase Richtung Mittelmaß gehen. Stabil, sogar leicht besser als vor einer Woche, lief es anschließend für den "Bachelor", der mit 2,46 Mio. 14- bis 49-Jährigen aber hinter "DSDS" landete. RTLs Dreifach-Sieg komplettiert "GZSZ" mit 2,22 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf Platz 3.

3. Sat.1-Film allenfalls solide, ARD-Film überraschend schwach
Zu den Verlierern des Tages gehört eindeutig die ARD-Liebeskomödie "Vier sind einer zuviel". Trotz glänzender Besetzung hatte der Film nicht den Hauch einer Chance gegen "Das Adlon", blieb mit miesen Werten von 2,97 Mio. Zuschauern und 8,7% sogar klar unter den Sender-Normalwerten. Zufrieden kann auch Sat.1 nicht sein: "vincent will meer", der im Kino damals ein kleiner Überraschungshit war, kam bei seiner Free-TV-Premiere nur auf 2,14 Mio. Seher, bei den 14- bis 49-Jährigen erreichte er mit 1,29 Mio. und 10,3% gerade so das Sat.1-Mittelmaß.

4. "Köln 50667" knackt die Millionen-Marke
Diverse neue Rekorde für die am Montag gestartete RTL-II-Soap "Köln 50667": Mit 1,12 Mio. Zuschauern (5,1%), darunter 800.000 14- bis 49-Jährige (11,3%) war die dritte Folge die bisher erfolgreichste und festigt RTL IIs starken Vorabend. "Berlin – Tag & Nacht" kam im Anschluss mit 1,21 Mio. jungen Zuschauern auf 12,8%. In der Prime Time blieben die "Außergewöhnlichen Menschen" mit 540.000 und 4,3% hingegen klar unter dem Soll, "Extrem schön" erreichte um 21.10 Uhr auch nur 4,9", um 22.05 Uhr aber gute 7,1%. Bei Vox punktete "Rizzoli & Isles" um 20.15 Uhr mit 1,16 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,0%, kabel eins floppte mit "Big Daddy" und Werten von 590.000 und 4,6%.

5. ProSiebens Arztserien nur noch ein Schatten ihrer selbst
ProSieben blieb mit den Staffel-Premieren von "Grey’s Anatomy" und "Private Practice" unterdessen zwar vor den Sendern der zweiten Privat-TV-Liga, kam mit 11,2% und 10,4% aber nicht über das untere Sender-Mittelmaß hinaus. Nur noch 1,43 Mio. 14- bis 49-Jährige interessierten sich für "Grey’s Anatomy", 1,31 Mio. für "Private Practice". Zum Vergleich: Noch 2010 kam "Grey’s Anatomy" um 20.15 Uhr auf Marktanteile von bis zu 18,1%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige