Anzeige

Ex-AP-Chef schreibt Buch über „Herrschaften von dapd“

Peter Gehrig, der langjährige Chefredakteur des deutschen Dienstes der Nachrichtenagentur dapd, will ein Buch schreiben. "Über das Ende der AP in Deutschland und die Übernahme durch die Herrschaften von dapd", sagte er der Thüringer Allgemeinen.

Anzeige
Anzeige

Der Zeitung sagte Gehrig in einem Interview: "Die Insolvenz macht mich sehr traurig. Die zwei Investoren aus Bayern, die Herren Löw und Vorderwülbecke, haben einfach den Geldhahn zugedreht. Das ist vor allem sehr, sehr traurig und beschämend für viele Weggefährten, die nicht wie ich das Rentenalter erreicht haben. Aber auch ich hätte mir einen erfreulicheren Schluss meines Berufslebens gewünscht."

Gehrig war 20 Jahre Chefredakteur des deutschen Dienstes der US-Agentur. 2010 hatten die Finanzinvestoren den Dienst übernommen und die Agentur dapd aus AP und ddp geformt. Im vergangenen Oktober hatte dapd Insolvenz anmelden müssen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*