Anzeige

Chefkoch.de stürmt zu neuem Alltime-Rekord

Alle Jahre wieder: Wenn die Deutschen im Dezember nach Rezepten für Plätzchen und den Weihnachtsbraten suchen, landen sie in großer Zahl bei Chefkoch.de. Mit 48,9 Mio. Visits verbesserte das Rezepteportal den Alltime-Rekord um mehr als 10 Mio. und sprang bis auf Platz 17 des IVW-Rankings. Nach oben ging es auch für Wetter-Websites und StayFriends, die Nummer 1 bleibe eBay, das die vielen T-Online-Seiten auf Abstand hält. Stärkster Neuling: Humor-Angebot Webfail mit fetten 14,9 Mio. Visits.

Anzeige
Anzeige

379,1 Mio. Visits erzielte eBay im Dezember – ein Minus von 2,3% gegenüber dem November. Fast identische 2,4% büßte T-Online inklusive der mitgezählten Websites wie autoscout24.de und immobilienscout24.de ein, der Rückstand auf eBay ist sogar leicht gewachsen. Auf Platz 3 folgt weiterhin Bild.de, Spiegel Online ist hingegen hinter King.com auf Rang 5 gerutscht. Allerdings: Games-Angebote wie King.com, Curse (Platz 7) oder Bigpoint (9) machen zwischen 81% und 92% ihrer Visits im Ausland – in einem Ranking, in dem nur die Zahlen aus Deutschland gewertet würden, wären sie nicht so weit vorn zu finden.

Neben den Nachrichten-Websites – eine gesonderte Analyse zum News-Markt finden Sie hier – knickten in der Top 25 vor allem kicker online (Winterpause in den Fußball-Ligen), sowie gutefrage.net deutlich gegenüber dem November ein. Deutlich verbessert haben sich wetter.com mit einem satten Plus von mehr als 40%, sowie Chefkoch.de, das wie eingangs erwähnt einen neuen Fabelrekord aufstellte. Wetter.com hingegen blieb klar unter seinen Rekorden – im Sommer läuft’s für Wetter-Angebote halt immer viel besser als im Winter.

Großer Triumphator auf den Rängen 26 bis 50 ist StayFriends: Das Netzwerk gewann 80,8% gegenüber dem Vormonat hinzu, ist allerdings traditionell im Dezember besonders stark. Am deutlichsten nach unten ging es in diese zweiten Hälfte der Top 50 für Xing (-19,6%), business&more (-19,4%) und yasni.de (-18,5%).

Die Aufsteiger-Charts nach absoluten Zahlen überraschen nach dem Blick auf die Top 50 nur wenig: King.com, wetter.com, Windows Live, Chefkoch.de und StayFriends sind alle oben vertreten.

Anzeige

Auch die Flop 5 der Absteiger werden ausschließlich von großen Websites bevölkert: Spiegel Online ist dabei der größte Verlierer – vor gutefrage.net und T-Online.

Spannender ist da der Blick auf die fünf größten IVW-Neulinge – und hier insbesondere auf den Platz 1: Webfail, das Lustiges, Kurioses, Absurdes und Dämliches aus dem Netz zusamen sammelt, erreichte beim IVW-Debüt gleich 14,9 Mio. Visits und verfehlt die Top 50 nur um drei Plätze. Eine glänzende Premiere. Ebenfalls neu dabei: Das Öffnungszeitenbuch mit mehr als 3 Mio. Visits und androidnext.de mit fast 1 Mio.

In der Top Ten der größten Vermarkter gibt es in diesem Monat keine einzige Veränderung – alle zehn Unternehmen finden sich auf dem Platz, den sie auch im November belegten. AM deutlichsten verloren haben dabei wegen des schwierigen Monats für News-Websites Spiegel QC und OMS, nach oben ging es hingegen für InteractiveMedia und Tomorrow Focus. InteractiveMedia profitierte vor allem von King.com, Tomorrow Focus von Chip Online.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*