Rekord-Comeback für „Rosins Restaurants“

Toller Erfolg für den Sender kabel eins, bei dem in letzter Zeit auch nicht gerade viel zusammen läuft: Der Auftakt neuer Folgen von "Rosins Restaurants" stellte auf Anhieb einen neuen Alltime-Rekord auf: 1,24 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 10,1% und damit den besten Marktanteil, den die Reihe seit ihrem Start 2009 je erreicht hat. Den Tagessieg holte sich aber RTL mit "GZSZ" und "Cobra 11", im Gesamtpublikum gewann "Charlotte Link: Das andere Kind" gegen "Die Bergretter".

Anzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. "Rosins Restaurants": als Zweistünder ein großer Erfolg
Nie zuvor erreichte die kabel-eins-Doku-Soap einen Marktanteil von 10% und eine Zuschauerzahl von mehr als 1 Mio. 14- bis 49-Jährigen. Im Gegenteil: Zeitweise stand die Zukunft der Reihe sogar in den Sternen, 2011 landete sie oft unter den Sender-Normalwerten. 2012 gab es dann neue Rekorde mit bis zu 7,7% und nun also 10,1%. Profitiert hat "Rosins Restaurants" am Donnerstag ganz offenbar davon, dass die Reihe vom Einstünder zum Zweistünder ausgebaut wurde.

2. "Das andere Kind" macht Doppelsieg gegen ZDF-Berge perfekt
Wie schon am Mittwoch hieß der Tagessieger im Gesamtpublikum auch diesmal "Charlotte Link – Das andere Kind". 5,51 Mio. entschieden sich für den Abschluss des ARD-Zweiteilers – fast genau so viele wie am Mittwoch für Folge 1. Der Marktanteil lag bei guten 16,0%. Das ZDF kam mit den "Bergrettern" ebenfalls über die 5-Mio.-Marke – auf 5,15 Mio. und ebenfalls gute 15,0%. Die Doku "Auf dem Dach Europas" war diesmal erfolgreicher als am Mittwoch: 3,50 Mio. sahen sie ab 22.15 Uhr noch im ZDF – sehr ordentliche 13,9%.

3. RTLs "Person of Interest" geht blass zu Ende
Der Staffelabschluss lief so wie die gesamten 21 Folgen zuvor: Die US-Serie "Person of Interest" kam bei RTL einfach nicht auf die Beine. Die beiden vorerst letzten Episoden liefen bei 1,13 Mio. und 960.000 14- bis 49-Jährigen – unbefriedigende Marktanteile von 10,8% und 12,5%. Etwas besser, aber auch nicht wirklich gut lief es vorher für "Alarm für Cobra 11", das mit einer Wiederholung 1,76 Mio. junge Zuschauer und 14,2% erreichte, den Tagessieg holte sich RTL mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und Werten von 2,05 Mio. bzw. 20,7%.

4. RTL IIs "Smash": dead on arrival
Einen katastrophalen Abend erlebte hingegen RTL II: Die US-Musical-Serie "Smash", die man mit gleich vier Folgen am Stück startete, fiel im deutschen Publium völlig durch. Nur 310.000 14- bis 49-Jährige sahen ab 20.15 Uhr zu – desaströse 2,7% und gerade so ein Platz in den Tages-Top-100. "Smash" erreichte damit nur ein Viertel des jungen Publikums von "Rosins Restaurants" bei kabel eins. Auch Vox war mit "Vergessene Welt: Jurassic Park" wesentlich erfolgreicher: 970.000 14- bis 49-Jährige reichten für 8,0%.

5. Neuer Rekord für den "Tatortreiniger"
Am Mittwoch starteten die neuen Folgen der preisgekrönten Serie "Der Tatortreiniger", am Donnerstag gingen sie schon wieder zu Ende. Der wenig mutige NDR hatte nämlich nur drei neue Episoden bestellt. Vielleicht gibt’s beim nächsten Mal ein paar mehr, denn die Serie stellte einen neuen Rekord auf – und das lustigerweise mit einer Folge, die schon 2011 ihre Premiere feierte. 270.000 14- bis 49-Jährige sahen um 22 Uhr zunächst den Abschluss der drei neuen Folgen – ein schon guter Marktanteil von 2,3%. Auf den Rekorde von 3,0% ging es dann mit der alten Folge um 22.25 Uhr: 300.000 junge Zuschauer waren dabei. Auch im Gesamtpublikum erreichte die Episode überdurchschnittliche Zahlen: 770.000 Zuschauer entsprachen 3,2%.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige