Anzeige

dapd schließt Frankfurter Büro

Mit dem neuen Management ist der Sparkurs noch nicht beendet. Kurz vor Weihnachten gab Ulrich Ende die Übernahmen der Insolventen Nachrichten-Agentur dapd bekannt. Trotzdem gehen die Kündigungen erst einmal weiter. So wird, nach einem Bericht von Newsroom.de, das Büro in Frankfurt geschlossen werden.

Anzeige

Betroffen sind offenbar acht beschäftigte Redakteure und Redakteurinnen. Damit ist die Agentur am wichtigsten deutschen Finanzstandort nicht mehr vertreten. Allerdings hat der neue Auslandspartner der Berliner, Dow Jones, sein Deutschland-Büro in Frankfurt.

Die Schließung der Dependance in der Main-Metropole kommt allerdings nicht ganz überraschend. Bereits im November hieß es, dass das Büro in Frankfurt wohl geschlossen werden müsse.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige