Al Gore verkauft Current TV an Al Jazeera

Der arabische TV-Nachrichtensender Al Jazeera kauft nach einem Bericht der New York Times den amerikanischen Kabelsender Currrent TV. Damit endet ein 2005 gestartetes Experiment in Sachen Social TV. Einer der Gründer von Current TV war der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore.

Anzeige

Current TV soll als Marke verschwinden. Al Jazeera, das maßgeblich vom Emir von Katar finanzierte Nachrichtensender-Netzwerk, will einen neuen englischsprachigen Nachrichtenkanal neben Al Jazeera English aufbauen, der Al Jazeera America heißen könnte. Über den Kabelplatz von Current TV würde der neue Sender 40 Millionen Haushalte erreichen. Mit dem Kauf begibt sich Al Jazeera in den USA in den direkten Vergleich zu CNN. Bisher hat die Mehrzahl der amerikanischen Kabelnetz- und Satellitenbetreiber Al Jazeera English nicht in ihre Bouquets übernommen.

Leicht wird es vermutlich nicht werden, eine ausreichend große Zahl von Zuschauern zu gewinnen in einem Land, in dem selbst der Präsident von einigen seiner Landsleute für einen Muslim gehalten wird. In dem Beitrag der NYT sagt ein Experte, Al Jazeera gelte bei vielen Amerikanern weiterhin als "Terroristensender". Die Herausforderung läge nun darin, möglichst viele Zuschauer davon zu überzeugen, dass Al Jazeera vor allem eine andere Perspektive auf die amerikanische Außenpolitik biete als die der US-Sender.

Current TV startete 2005 mit dem Ansatz, auch von seinen Zuschauern selber erstellte Inhalte  auszustrahlen und so dem Begriff des Social TV gerecht zu werden. Der Ansatz scheiterte, 2011 positionierte sich Current um, ohne durchschlagenden Erfolg. Die Gesellschafter des Kanals sollen laut New York Times rund 500 Millionen Dollar erhalten, Gore käme so auf 100 Millionen Dollar Verkaufserlös.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige