Anzeige

FAZ ordnet ihre Seiten und Rubriken neu

Im neuen Jahr gibt es bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung einige Änderungen. Das Feuilleton ist gewachsen, am 23. Februar erscheint zudem erstmals das Frankfurter Allgemeine Magazin. Darüber hinaus werden einige Rubriken der Zeitung 2013 an anderen Wochentagen als bisher erscheinen.

Anzeige
Anzeige

Montags wird künftig stets "Die Gegenwart" im Politik-Teil erscheinen, im Wirtschaftsteil werden Länderberichte zu lesen sein, ebenso die Rubrik "Netzwirtschaft", die zuvor Dienstags veröffentlicht wurde. Am zweiten Mittwoch des Monats ist im Feuilleton die neue Rubrik "Serien" zu lesen.
Viel anders wird am Freitag: Hier erscheinen die Seiten "Bildungswelten" und "Staat und Recht", die bisher im Wechsel donnerstags im ersten Buch standen, genauso wie die große Feuilleton-Reportage und die Seite "Schallplatten und Phono" und die Restaurantkritik "Geschmackssache". Sie alle waren bisher in der Samstagsausgabe zu finden. Ebenfalls am Freitag erscheint im Finanzmarkt-Buch die neue Rubrik "Aktiencheck", zudem wird an diesem Tag der Sport auf drei Seiten erweitert. 
Die bisher in der Samstagsbeilage "Bilder und Zeiten" zusammengefassten Rubriken werden neu arrangiert. Die 1974 von Marcel Reich-Ranicki begründete "Frankfurter Anthologie" steht künftig samstags auf der ersten Feuilleton-Seite. Abgeschlossen wird das Feuilleton samstags nun mit dem "Interview der Woche".
Mit den Änderungen will die FAZ "veränderten Lesegewohnheiten" Rechnung tragen.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*