EU-Erklärer Krause ist „Journalist des Jahres“

Fernsehen Rolf-Dieter Krause ist von einer Jury des Medium Magazin zum "Journalisten des Jahres" gewählt worden. Der EU-Auskenner nehme "kein Blatt vor den Mund" und kämpfe für eine freie Berichterstattung und gegen "EU-PR". Zum "Chefredakteur des Jahres wurde dpa-Mann Wolfgang Büchner gewählt, zur Redaktion des Jahres die "heute-show" vom ZDF. Sonia Mikich wird als beste Politikjournalistin geehrt, Charlotte Roche und Jan Böhmermann waren die besten Unterhalter. Mit dem Lebenswerk-Preis wird Wolf Schneider geehrt.

Werbeanzeige

Der Preis wird seit 2004 vom Medium Magazin verliehen. In den einzelnen Kategorien gewannen:
Journalist des Jahres: Rolf-Dieter Krause, Brüssel-Korrespondent des WDR – "Der langjährige Brüssel-Korrespondent der ARD (WDR) verstand es trotz Dauereinsatz 2012 stets, die Dinge beim unmissverständlichen Namen zu nennen und selbst komplizierteste Sachverhalte wie EFSF und ESM mit knappen Worten so zu erklären, dass auch nicht sachverständige Zuschauer es verstehen konnten."
Redaktion: "heute-show" (ZDF) – "unschlagbarer Crossover zwischen Comedy und Aufklärungsjournalismus"
Sonderpreis: Initiative Pro Quote – "hat handstreichartig dafür gesorgt, dass ihre Forderung nach einer Besetzung von mindestens 30 Prozent der journalistischen Führungspositionen mit Frauen zu einem wirklich relevanten Thema in den Redaktionen 2012 wurde"
Chefredakteur: Wolfgang Büchner, dpa – "hat dpa fit gemacht auf einem hart umkämpften Markt und alte wie neue Kunden überzeugt"
Politik: Sonia Seymour Mikich, WDR – "gezeigt, wie unverzichtbar unabhängige politischen Magazine im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sein können"
Wirtschaft: Jörg Eigendorf, Welt – "setzte mit seiner Berichterstattung über die Luxusreisen von Journalisten, bezahlt von ThyssenKrupp, und deren Hintergründe einen Domino-Effekt in Gang, der seinesgleichen 2012 suchte"
Kultur: Nils Minkmar, FAZ – " Feuilleton mit alten Tugenden von zugleich moderner Prägung"
Unterhaltung: Charlotte Roche und Jan Böhmermann, ZDF – "Ausnahmeerscheinung in der uniformen deutschen Talkshow-Fließbandproduktion"
Sport: Evi Simeoni, FAZ – " eine andere, kritischere Auffassung von Sportberichterstattung"
Wissenschaft: Jürgen Kaube, FAZ – " greift die wichtigen gesellschaftspolitischen Themen auf und verarbeitet sie zu klugen, kurzweiligen Beiträgen"
Reporter: Christoph Reuter, Spiegel – " einer der ganz wenigen Journalisten, die über Monate unter schwierigsten Bedingungen aus Syrien und einer Region im Umsturz berichtet haben"
Chefredakteur Regional/Lokal: Joachim Braun, Nordbayerischer Kurier – "scheut keine Konfrontation mit der Obrigkeit"
Autor Regional/Lokal: Wolfgang Kaes, Bonner General-Anzeiger – "deckte in akribischen, monatelangen Recherchen ein Verbrechen auf, das Polizei und Staatsanwaltschaft zum Handeln zwang"
Newcomer: Daniel Drepper, Niklas Schenck, freie Reporter – "haben mit ihrer hartnäckigen Recherche im Zusammenhang mit dem Medaillenvorgaben für die deutschen Olympiasportler und dem Kampf um „ihr“ Recht im Zusammenhang mit dem Informationsfreiheitsgesetz das Fürchten gelehrt"
Lebenswerk: Wolf Schneider, Sprachpapst – "stets scharf in Sprache und Analyse, hat mehrere Journalisten-Generationen geprägt"

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige