Bayern 3: Thomas Gottschalk macht wieder Radio

Fernsehen Der Entertainer folgt auf Fred Kogel: Der Bayrische Rundfunk hat am Mittwoch bekanntgegeben, dass Thomas Gottschalk am 3. März für den Radiosender Bayern 3 moderieren wird. Erst vor wenigen Tagen hatte auch TV-Produzent Kogel sein Sender-Comeback für den "Bayern-3-Kultabend" bekanntgegeben.

Werbeanzeige

"Wir freuen uns auf Thomas. Und mal schaun: Vielleicht macht es ihm so viel Spaß, dass er öfter bei uns auftaucht“, erklärt Bayern 3-Chef Walter Schmich gegenüber der dpa. Der Entertainer wird vorerst einmalig bei dem öffentlich-rechtlichen Radiosender seine Lieblingsmusik auflegen.
Die neue Sendereihe startet am 13. Januar. Neben Gottschalk kehrt auch Fred Kogel zu seinen beruflichen Wurzeln zurück. 1981 begann der 52-Jährige seine Medienkarriere beim Bayrischen Rundfunk, ab dem 13. Januar kehrt der TV-Produzent ans Mikro zurück. Gemeinsam mit Fritz Egner, Jürgen Herrmann und Jim Sampson wird der 52-Jährige abwechselnd zwischen 20 und 22 Uhr auf Bayern 3 zu hören sein.
Gottschalk begann seine Karriere Ende der Siebziger mit der Sendung "Pop nach acht" auf Bayern3. Mitte der Achtziger folgte dann "Thommys Radioshow", in der er zum Schluss an seinen damaligen Kollegen Günther Jauch übergab, der ebenfalls für Bayern 3 moderierte.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige