Talkshow-Könige 2012: Kubicki & v.d. Leyen

Fernsehen Wolfgang Kubicki und Ursula von der Leyen waren im Jahr 2012 am häufigsten in den sechs großen Talkshows von ARD und ZDF zu sehen. Das ergab die traditionelle MEEDIA-Recherche über die meist-eingeladenen Gäste. Das Duo war jeweils neunmal bei Jauch, Plasberg, Illner & Co. zu Gast - so oft wie niemand sonst. Kubicki und von der Leyen beerben damit Jürgen Trittin und Heiner Geißler, die den Titel in den Jahren 2011 und 2010 gewonnen hatten. Meist-eingeladener Journalist war 2012 Jakob Augstein.

Werbeanzeige

Mit neun Auftritten gewannen Wolfgang Kubicki und Ursula von der Leyen also den Titel des Talkshowkönigs 2012 – sie kamen dabei auf genau so viele Auftritte wie der Vorjahressieger Jürgen Trittin im Jahr 2011. Der Grünen-Politiker hielt sich mit seinen Talkshow-Besuchen in diesem Jahr hingegen etwas zurück, war nur dreimal in den sechs großen Sendungen von ARD und ZDF zu sehen und belegt damit mit zahlreichen anderen Leuten den gemeinsamen Platz 47. Für die Analyse hat MEEDIA sämtliche Gästelisten aller Ausgaben von "Günther Jauch", "Hart aber fair", "Menschen bei Maischberger", "Anne Will", "Beckmann" und "Maybrit Illner" ausgewertet – den großen sechs Talkshows des deutschen Fernsehens also.

Ursula von der Leyen war 2012 vor allem Stammgast bei "Günther Jauch". Vier ihrer neun Auftritte absolvierte die CDU-Frau bei Jauch – niemand war dort öfter zu sehen. Wolfgang Kubicki war dreimal bei Jauch zu Gast, ebenfalls dreimal bei "Maybrit Illner". Dass die verschiedenen Show-Redaktionen sehr unterschiedliche Gäste-Präferenzen haben, zeigt sich auch auf Platz 3: Sahra Wagenknecht erreichte ihre Platzierung mit acht Auftritten, vier davon absolvierte sie allein bei "Anne Will". Damit war Wagenknecht Anne Wills Lieblingsgast 2012. Ausgeglichener sieht die Bilanz von Wolfgang Bosbach aus: Er war je zweimal bei Jauch, Maischberger, Will und Illner eingeladen.

Der meistgesehene Nicht-Politiker folgt auf Platz 5 des Rankings: Journalist und Der-Freitag-Verleger Jakob Augstein war 2012 siebenmal zu sehen. Interessant ist auch der Vergleich mit dem Vorjahr: Während Ursula von der Leyen bereits 2011 mit sieben Auftritten auf Platz 2 zu den Top-Talkshow-Gästen gehörte, war Wolfgang Kubicki damals nur zweimal zu sehen. Ähnlich deutlich nach oben ging es für Andrea Nahles, die ihre Auftritte von 1 auf 6 erhöhte.

Ganz neu dabei sind in der Top 20 der FDP-Generalsekretär Patrick Döring, der 2011 noch in der zweiten oder dritten Reihe seiner Partei stand, sowie der Überraschungs-Neuling Werner Hansch. Der Sportreporter wurde 2012 immerhin fünfmal eingeladen, dreimal bei "Hart aber fair", sowie je einmal bei "Anne Will" und "Maybrit Illner". Hansch wurde dabei zu verschiedensten Themen eingeladen. Bei "Maybrit Illner" sprach er als Freund von Rudi Assauer zum Thema "Angst vorm Vergessen – wie leben mit Alzheimer?", bei "Anne Will" zum Thema "Genosse Krösus – Steinbrücks Kanzler-Träume schon geplatzt?", weil er das umstrittene Interview mit Steinbrück bei den Stadtwerken Bochum geführt hatte, bei "Hart aber fair" war er Gast in den Sendungen "Die letzte Aufgabe – Mensch bleiben am Ende des Lebens!", "Europameister der Herzen oder Europas Schulmeister – was sind wir Deutschen wirklich?" und "Aufsteiger, Absteiger, Absahner – der Politiker-Check 2012".

Interessant ist auch der Blick auf das Ranking der meist-eingeladenen Journalisten. Jakob Augstein verbesserte sich hier als Sieger vom Vorjahres-Platz 13. Auf Rang 2 folgt der immer wieder zu allen möglichen Wissenschafts-Themen eingeladene Ranga Yogeshwar vor den Vorjahres-Siegern Hans-Ulrich Jörges vom stern und Michael Spreng, den wir trotz seiner Berater-Tätigkeit weiter auch als Journalist gewertet haben. Peter Scholl-Latour, der 2011 ebenfalls auf Platz 1 des Journalisten-Rankings lag, belegt diesmal Platz 7. Neu in der Top Ten dabei ist neben Werner Hansch auch Heiner Bremer, der auf immerhin vier Auftritte kam.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

ProSieben MAXX-Chef René Carl: “Die Mission lautet 1 Prozent”

Wer gewinnt die Oscars? Big Data gibt die Antwort

TV-Tipps für Montag, den 28.04.2014

Kommentare