Printmedien drücken Werbemarkt ins Minus

Marketing Es ist die typische Entwicklung des Werbemarktes, die auch im November wieder zu beobachten war. Während die elektronischen Medien bei den Brutto-Werbeumsätzen leicht zulegen können, büßen die Zeitschriften und Zeitungen deutlich ein und drücken den Werbemarkt sogar in die negativen Zahlen. Ein kleines Minus von 0,2% meldet Nielsen für den Monat November gegenüber dem Vorjahr, auf das Gesamtjahr gerechnet beträgt das Plus nur noch 0,8%. Eine Trendwende bleibt weiterhin aus.

Werbeanzeige

23,6 Mrd. Euro setzten die von Nielsen erfassten Medien in den Monaten Januar bis November brutto mit Werbung um, 2011 waren es zu diesem Zeitpunkt noch 23,4%. Während sich Fernsehen (+2,2%), Radio (+5,6%), Kino (+6,0%) und Internet (+17,0%) allesamt gegenüber dem Vorjahr verbessern konnten, liegen die Printmedien unter den Vergleichszahlen. So ging es für die Fachzeitschriften im Jahresvergleich um 0,9% nach unten, für die Publikumszeitschriften um 4,9% und für die Zeitungen sogar um 6,2%.

Im November sahen diese Zahlen noch einmal schlimmer aus. So erreichten die Fachzeitschriften mit 40,0 Mio. Euro rund 3% weniger als im November 2011, die Publikumszeitschriften blieben mit 386,5 Mio. Euro sogar fast 8% unter dem Monat des Vorjahres und die Zeitungen büßten mit 459,3 Mio. Euro 8,3% des Brutto-Werbeumsatzes aus dem November 2011 ein. Nach oben ging es hingegen auch im Einzelmonat November für die elektronischen Medien.

Der Blick auf das Gesamtjahr Januar bis November:

(Tabelle: Nielsen)

Wie immer muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass es sich bei den Nielsen-Zahlen um Brutto-Umsätze handelt. Eventuelle Rabatte, Freispots, Austauschgeschäfte und Eigenanzeigen werden in diesen Zahlen nicht als solche, sondern als komplett nach Preisliste bezahlte Werbung gewertet. Über tatsächliche Umsätze geben die Nielsen-Zahlen also keine Auskunft. Ein wichtiges Indiz für die Entwicklung der einzelnen Medienbranchen und des Werbedrucks sind sie dennoch.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige