Haftbefehl gegen Unister-Chef Wagner

Publishing Ab-in-die-JVA.de: Nach der Großrazzia in Wohnungen und Büroräumen von Führungsleute beim Portalbetreiber Unister werden weitere Details bekannt. Wie die Leipziger Volkszeitung berichtet, soll unter anderem Unternehmensgründer Thomas Wagner verhaftet worden sein. Es bestehe Flucht- und Verdunklungsgefahr. Insgesamt wird gegen acht Manager vom Betreiber der Portale Fluege.de, Ab-in-den-Urlaub.de und Reisen.de wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe ermittelt.

Werbeanzeige

Im Zentrum der Ermittlungen der Oberstaatsanwaltschaft Dresden stehen laut LVZ Reiserücktrittversicherungen, die Unister über Portale wie ab-in-den-urlaub.de, reisen.de und fluege.de vertrieben hätte – ohne die Genehmigung des Bundesaufsichtsamts für Versicherungswesen. Darüber hinaus seien die Erlöse aus dem Geschäft nicht entsprechend versteuert worden. Die Höhe der Steuerschuld liegt laut Oberstaatsanwaltschaft bei rund einer Million Euro.

Das Verfahren sei nach einer anonymen Anzeige eingeleitet worden, die Anfang Oktober eingegangen war. Dem sei man nachgegangen, heißt es in der LVZ weiter. Im Laufe der Ermittlungen hatte sich dann der Verdacht auf Steuerhinterziehung und “unbefugter Geschäftstätigkeit nach dem Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG)” bestätigt.

Bei der Großrazzia am Montag, die um 8.30 Uhr begonnen hatte, sind Computer und Akten beschlagnahmt worden. Ein Sprecher des Unternehmens zeigt sich gegenüber der Zeitung “verwundert” über die Durchsuchungen. Zu den laufenden Ermittlungen wolle man sich nicht äußern.

Erst im Juli rasselten die Computer Bild und Unister zusammen. Das Blatt brachte einen Artikel mit dem Titel "Das Abzock-Imperium", in dem man unter anderem über Tricks der Portalbetreiber beim Umbuchservice berichtete.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige