Burda mit 59,2 % nun Xing-Mehrheitseigner

Publishing Hubert Burda Media besitzt nun insgesamt 59,2 Prozent der Aktien der Xing AG. Das gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach habe die Burda Digital GmbH auf ihr Übernahmeangebot hin 1.156.465 Aktien angeboten bekommen. Dies entspricht 20,8 Prozent des Grundkapitals. Zusammen mit den bereits im Besitz von Hubert Burda Media befindlichen Aktien hält man nun eine Mehrheit am Business-Netzwerk. Dies war auch das erklärte Ziel von Burda Media.

Werbeanzeige

Holger Eckstein, Finanzvorstand der Hubert Burda Media, zeigt sich erfreut: "Wir freuen uns über die Akzeptanz unseres Angebotes." Ende Oktober legte die Burda Digital GmbH als zweiten Schritt der geplanten Übernahme ein Pflichtangebot vor und bot 44 Euro pro Aktie. Der Aktienkurs lag zu diesem Zeitpunkt leicht über 37 Euro.
Vorstand und Aufsichtsrat der Xing AG empfahlen ihre Aktionären im November jedoch, das Angebot abzulehnen. Der Preis von 44 Euro je Aktie sei zu niedrig und daher aus finanzieller Sicht nicht angemessen, teilte man damals mit und berief sich dabei auf eine Einschätzung von Rothschild.
Bereits seit 2009 hat Burda Anteile am Sozialen Netzwerk. Man stieg mit mit 29,4 Prozent ins Unternehmen ein. Im Oktober wurden in einem ersten Schritt die Anteile auf 38,9 Prozent erhöht. Nun hält man 59,2 Prozent und somit eine Mehrheit.
Rechnet man den bisherigen Burda-Besitz von 38,9 Prozent und den über das Pflichtangebot hinzugekommenen Anteil von 20,8 Prozent zusammen, käme man eigentlich auf einen Wert von 59,7 Prozent. Die Diskrepanz erklärt sich dadurch, dass in den vergangenen Wochen Xing-Mitarbeiter Aktienoptionen eingelöst haben und so die Gesamtanteile leicht gestiegen sind. Vor Annahmeschluss des Übernahmeangebots sank dadurch der Anteil der von Burda gehaltenen Aktien auf 38,37 Prozent.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige