AllThingsD: Twitter plant eigenes Instagram

Der Mikrobloggingdienst macht Ernst mit seiner Instagram-Absage: Nachdem Twitter den Bilderdienst vor kurzem ausgesperrt hatte, berichtet AllThingsD, dass das Unternehmen offenbar an einer eigenen Instagram-Alternative arbeite, die schon in Kürze veröffentlicht werden könnte. Ein Update der beliebten App befindet sich augenscheinlich schon im Feldtest.

Anzeige

Seitdem Instagram für rund eine Milliarde Dollar von Facebook gekauft worden war, sucht Twitter nach einer Alternative, um seine Nutzer stärker auf den eigenen Seiten zu halten. So ist seit kurzer Zeit keine Instagram-Vorschau im Twitter-Stream mehr möglich.
Nun sieht es danach aus, als ob der Mikrobloggingdienst schon in Kürze einen alternativen Fotodienst starten will. Laut AllThingsD soll die Twitter-App noch in diesem Jahr ein entsprechendes Update bekommen, das die Bearbeitung und den Upload von Fotos ermöglicht. Dafür spricht, dass nicht nur Twitter-Mitgründer Jack Dorsey bereits Bilder über einen solchen Service veröffentlichte

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige