„Wetten, dass..?“ verliert weitere 2 Mio. Seher

Fernsehen Die Anfangs-Euphorie des "Wetten, dass..?"-Neustarts ist vollkommen verflogen, Markus Lanz ist, was die Zuschauerzahlen anbetrifft, auf dem Gottschalk-Niveau der vergangenen Jahre angekommen. Nur noch 8,89 Mio. sahen diesmal zu, im November waren es noch 10,77 Mio., im Oktober 13,59 Mio. Natürlich hat die ZDF-Show damit auch diesmal souverän den Tag gewonnen - es gab in der Historie allerdings auch nur fünf "Wetten, dass..?"-Ausgaben mit weniger Zuschauern.

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Markus Lanz verliert von der Premiere bis zur dritten Show 4,7 Mio. Zuschauer
Mit 8,89 Mio. "Wetten, dass..?"-Sehern fiel die Show auf den sechstgeringsten Wert der Historie. Nur in den Jahren 2010 und 2011 gab es fünf Sendungen mit weniger Zuschauern. Viel mehr sollte Markus Lanz bei der nächsten Ausgabe am 19. Januar also nicht verlieren, wenn er nicht Gefahr laufen will, einen neuen "Wetten, dass..?"-Minusrekord aufzustellen. Natürlich handelt es sich dabei in gewissem Maße auch um Jammern auf hohem Niveau, schließlich gewann "Wetten, dass..?" den Tag dennoch haushoch und hatte 5 Mio. Zuschauer mehr als der schärfste 20.15-Uhr-Konkurrent. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen gewann die ZDF-Show mit 2,79 Mio. Sehern relativ klar, büßte aber auch hier fast 1 Mio. Zuschauer ein und fiel auf den fünftschwächsten Wert der Historie.

2. "Das Supertalent" profitiert nicht und stellt neue Minusrekorde auf
Mit dem zweiten Halbfinale stürzte "Das Supertalent", das in dieser Staffel nur noch ein Schatten der Erfolge der vergangenen Jahre ist, endgültig ins Mittelmaß. Nur noch 3,83 Mio. Leute sahen die Show bei RTL – ein allenfalls solider Marktanteil von 12,3%. Nie zuvor sahen so wenige Menschen eine "Supertalent"-Ausgabe, erstmals waren es weniger als 4 Mio. Bei den 14- bis 49-Jährigen stürzte die Show sogar erstmals unter die 2-Mio.-Marke, kam mit 1,94 Mio. Sehern nur noch auf 17,0%. "Willkommen bei Mario Barth" konnte die "Supertalent"-Marktanteile im Anschluss immerhin etwas toppen, kam mit 1,74 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 18,9%.

3. ProSiebens "Mission Wissen Weltweit" war ein Desaster
Das Special mit einem Zusammenschnitt von Harro Füllgrabes "Galileo"-Berichten war am Samstagabend ein kompletter Ladenhüter: Nur 850.000 Leute schalteten "Mission Wissen Weltweit – Harros verrückte Reise um die Welt" ein, darunter ganze 600.000 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen mit 2,8% und 5,3% meilenweit unter dem Sender-Normalniveau. Etwas besser lief es für Sat.1, das mit "Shrek 2" 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährige (9,8%) anlockte. "Der Chinese" kam im Ersten auf insgesamt 3,34 Mio. Seher (10,9%), darunter 780.000 14- bis 49-Jährige (6,9%).

4. 60.000 sehen Schmidt und Pocher bei Sky
Das erste Aufeinandertreffen von Oliver Pocher und Harald Schmidt seit dem Aus für "Schmidt & Pocher" im April 2009 war kein übermäßig großer Zuschauermagnet. Nur 60.000 Leute sahen die Sky-Show "Samstag Live!" ab 20.35 Uhr – ein Marktanteil von 0,2%. Damit lag "Samstag Live!" sogar unter dem Saison-Durchschnitt (70.000) und klar unter den Zahlen der Vorwoche (100.000). Über die Mio. ging es hingegen wieder am Samstagnachmittag: 1,07 Mio. sahen ab 15.30 Uhr die Bundesliga-Übertragungen, davon 640.000 die Konferenz und 210.000 das stärkste Einzelmatch Augsburg – FC Bayern.

5. mdr schlägt mit der "großen Show der Weihnachtslieder" ProSieben, kabel eins & Co.
Das stärkste Programm der Sender abseits der großen Acht war am Samstag "Die große Show der Weihnachtslieder" im mdr Fernsehen. 1,47 Mio. zogen sie "Wetten, dass..?" und dem "Supertalent" vor – ein grandioser Marktanteil von 4,6%, der deutlich über dem mdr-Normalniveau (12-Monats-Durchschnitt: 1,9%) liegt – und das an einem Samstagabend. Die Show belegt in den Tages-Charts damit Platz 39, im 20.15-Uhr-Ranking Platz 6 hinter ZDF, RTL, dem Ersten, Sat.1 und Vox – und vor Sendern wie kabel eins, RTL II und ProSieben. Vor RTL II und ProSieben kamen um 20.15 Uhr auch noch das NDR Fernsehen (980.000 für den "Tatort") und Super RTL (920.000 für "Mickys turbulente Weihnachtszeit") ins Ziel.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige