ZDF-Mitarbeiter: Einsparungen gefährden Betriebsfrieden

Fernsehen Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ZDF protestieren mit einer Resolution an die Mitglieder der KEF gegen die Einsparvorgaben, denen das ZDF unterliegt. Diese hätten negative Folgen auf die Belegschaft und den öffentlich-rechtlichen Programmauftrag. Auch der Betriebsfrieden sei bedroht.

Werbeanzeige

Das ZDF hat angekündigt, in den kommenden Jahren bis zu 400 Stellen abzubauen. Redaktionen sollen zusammengelegt werden und die gesamte Struktur verschlankt werden. Die ZDF-Belegschaft kritisiert die Einspaarziele. Ihre Resolution lautet im Wortlaut wie folgt:
"Das ZDF hat in den letzten Jahren sein Angebot stetig ausgeweitet, weil der Gesetzgeber den Programmauftrag neu definiert hat. Diese auch von den ZDF-Gremien beschlossene Angebotserweiterung  hat bereits zu einer deutlichen Arbeitsverdichtung geführt.
Zwar konnte der vorgegebene Kostenrahmen insgesamt eingehalten werden, dennoch hat die KEF dem ZDF für die neue Gebührenperiode rigide Sparvorgaben im Personalbereich gemacht, die umgerechnet einen Abbau von mehr als 300 Stellen bedeuten.
Obwohl die Mitarbeitenden diese gezielten Kürzungsvorgaben der KEF im Personalbereich als Strafaktion empfinden, haben sich das ZDF und seine Belegschaft ernsthaft bemüht, die Sparvorgaben umzusetzen.
Dies hat schmerzhafte Einschnitte in die Personalstruktur des ZDF zur Folge. Denn es bedeutet nicht nur einen Know-how-Verlust durch das vorzeitige Ausscheiden erfahrener Kolleginnen und Kollegen. Auch viele junge und gut ausgebildete freie Mitarbeiter/innen mussten bereits den Sender verlassen.
Weitere werden folgen müssen.
An manchen Stellen hat die damit einhergehende Arbeitsverdichtung unzumutbare Ausmaße angenommen. Nicht zuletzt wird der Betriebsfrieden durch diese Maßnahmen immer stärker gefährdet. Deutlich wird, dass ein weiterer massiver Personalabbau nicht mehr möglich ist, ohne unseren öffentlich-rechtlichen Programmauftrag  schwer und nachhaltig zu beeinträchtigen.
Deshalb fordert die Belegschaft des ZDF die Mitglieder der KEF dringend auf, die Sparauflagen zu überdenken und auf ein realisierbares Maß zu reduzieren. Außerdem erwarten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass sich die KEF mit der Geschäftsleitung des ZDF schnellstmöglich auf die Rahmenbedingungen der Sparauflagen einigt.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige