Fantastical – der beste Kalender fürs iPhone

Publishing Viele Nutzer ärgern sich über den fest eingebauten Kalender bei Apple, iPhone und iPad. Zu kompliziert zu bedienen, unzuverlässige Synchronisierung, schlechte Übersicht, sind oft gehörte Beschwerden. Zahlreiche Apps von Drittanbietern versuchen Abhilfe zu schaffen. Mit Fantastical ist nun eine neue Kalender-App fürs iPhone erschienen, die bemerkenswert einfach und elegante Termin-Erstellung und -Verwaltung ermöglicht. Und das sogar mit Sprachsteuerung.

Werbeanzeige

Zwei Punkte machen Fantastical zu einer der derzeit besten und empfehlenswertesten iPhone-Kalender-Apps:

1. Die App ist sehr übersichtlich und verfügt über ein ebenso einfaches wie elegantes Design. In der Ereignis-Ansicht wird im oberen Rand des Bildschirms eine Leiste mit Wochentagen angezeigt. Anhand von farbigen Punkten lässt sich erkennen, an welchem Tag ein Termin für welchen Kalender (Beruf, Privat oder andere selbst definierte Kalender) angelegt ist. Der jeweils aktuelle Tag ist mit einem Kreis eingekringelt. Unterhalb dieser Leiste werden alle Ereignisse und Termine chronologisch aufgeführt. Bewegt man sich nun in den Wochentagen hin und her, verschieben sich auch die Ereignisse unten. Bewegt man die Ereignisliste, bewegen sich entsprechend die Wochentage. So hat man immer die Tage mit den dazugehörigen Kalender-Ereignissen im Blick. Zieht man mit dem Finger die Tages-Anzeige nach unten, erscheint zuerst ein Suchfeld und danach die Monatsansicht, die genauso funktioniert wie die Tages/Wochenansicht. An Übersichtlichkeit ist dieses Interface kaum zu schlagen.

Ereignis-Ansicht mit Wochentagen
2. Das Erstellen von Ereignissen funktioniert sensationell intuitiv. Man drückt auf den +-Button und kann ein neues Kalender-Ereignis in “natürlicher Sprache” eintippen. Beispielsweise: “Zahnarzttermin am nächsten Montag um 16 Uhr”. Die App “versteht” den Befehl und setzt ihn automatisch in ein entsprechendes Kalender-Ereignis inklusive korrektem Datum und korrekter Uhrzeit um. Die gleiche Eingabe funktioniert auch via Sprachsteuerung, und zwar schneller und unkomplizierter als über Apples Digital-Assistent Siri.

Monats-Kalender-Ansicht

Diese beiden Features – cleveres, ultra-übersichtliches Design und unkomplizierte Eingabe von Terminen – machen Fantastical zu einer der derzeit besten Alternativen zu Apples Original Kalender-App iCal. Zumal sich Fantastical mit iCal, sowie mit Google Kalendern und auch mit Facebook-Ereignissen (auf Wunsch) perfekt synchronisiert.

Erstellen eines Termins
Es gibt allerdings auch hier noch Raum für Verbesserungen: So wäre praktisch wenn man einstellen könnte, dass neue Kalender-Ereignisse automatisch mit einem Erinnerungs-Signal versehen werden. Will man sich an einen Termin erinnern lassen, so muss man den gerade erstellten Termin nochmals bearbeiten. Vielleicht wird das ja bei einem Update hinzugefügt.

Fantastical ist im App-Store für Macs und das iPhone erhältlich, eine eigenständige iPad-Version gibt es (noch) nicht. Die App kostet während einer Einführungsphase 1,79 Euro – später soll sich der Preis verdoppeln. Die Version für Macs kostet 13,99 Euro.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige