Facebook steigt in den Nasdaq 100 auf

Das furiose Börsencomeback des weltgrößten Social Networks geht in die nächste Runde: Die Facebook-Aktie hat enorme 40 Prozent seit dem Ende der Haltefrist vor knapp drei Wochen zugelegt - und erhält nun auch offiziell den Ritterschlag. Wie nach Handelsschluss bekannt wurde, steigt das Social Network schon in der kommenden Woche in den Nasdaq 100-Index der wertvollsten Unternehmen der US-Technologiebörse auf. Der indische IT-Dienstleister Infosys weicht dafür freiwillig.

Werbeanzeige

Das furiose Börsencomeback des weltgrößten Social Networks geht in die nächste Runde: Die Facebook-Aktie hat enorme 40 Prozent seit dem Ende der Haltefrist vor knapp drei Wochen zugelegt – und erhält nun auch offiziell den Ritterschlag. Wie nach Handelsschluss bekannt wurde, steigt das Social Network schon in der kommenden Woche in den Nasdaq 100-Index der wertvollsten Unternehmen der US-Technologiebörse auf. Der indische IT-Dienstleister Infosys weicht dafür freiwillig.
Es geht nun Schlag auf Schlag bei Facebook: Keine drei Wochen ist es her, als mit dem Ende der größten Haltefrist für Altaktionäre der Tag der Wahrheit für das weltgrößte Social Network schlug. Zweimal hatte im Facebook im Vorfeld beim Auslaufen der Lock-up-Period kräftig Federn lassen müssen – nun wirkte das Haltefrist-Ende von 773 Millionen Anteilscheinen wie ein Befreiungsschlag.
Die Aktie hat seit Mitte November um enorme 40 Prozent zulegt und notiert bei 28 Dollar nun nur noch knapp ein Viertel unter dem Ausgabekurs von Mitte Mai. In den Börsenwert umgerechnet, ist Facebook damit ein echtes Schwergewicht der Tech- und Internetbranche: Mit einer Marktkapitalisierung von inzwischen wieder 76 Milliarden Dollar hat sich Facebook wieder an eBay vorbeigeschoben und ist nach Amazon (114 Milliarden Dollar) und Google (227 Milliarden Dollar) die Nummer drei im Web.

Facebook als erstes Social Media-Unternehmen im Nasdaq 100 gelistet

Kein Wunder, dass das auch dem Betreiber der Technologiebörse Nasdaq nicht verborgen bleibt. Wie die Nasdaq nach Handelsschluss bekanntgab, steigt Facebook rund sieben Monate nach dem seinerzeit verunglückten IPO in den Eliteindex der US-Techbörse auf, den Nasdaq 100 der hundert wertvollsten US-Technologie-Unternehmen.

Der Index-Aufsteig wird am 12. Dezember wirksam. Platz für Facebook macht der indische IT-Dienstleister Infosys, der an die New York Stock Exchange wechselt.  Facebook ist das erste Social Media-Unternehmen, das im Traditionsindex Nasdaq 100 geführt wird.

Die zum IPO vor einem Jahr hochgewetteten Börsendebütanten Groupon und Zynga waren mit Einbrüchen von bis zu 90 Prozent böse abgestürzt. Aber selbst Überflieger LinkedIn, der Aktionären seit dem Listing im Mai 2011 dreistellige Renditen bescherte, hat es mit einem Börsenwert von inzwischen über 11 Milliarden Dollar noch nicht unter die hundert wertvollsten Unternehmen der Nasdaq geschafft.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige