Spiegel punktet mit Rommel, Focus mit Seele

Publishing Endlich mal wieder gute Zahlen von den wöchentlichen Magazinen: Nach mehreren Wochen weit unter den Normalwerten erreichte Der Spiegel mit seinem Rommel-Titel samt DVD-Beilage ebenso einen starken Einzelverkauf wie der Focus mit seinem Titel "Alarmsignale der Seele" und passender Ärzte-Liste "100 Psycho-Spezialisten". Durchgefallen ist am Kiosk hingegen der stern mit seinem Titelthema "Vorsicht, Falle!" über Betrügereien mit Bewertungen im Internet.

Werbeanzeige

345.049 Einzelverkäufe in Kiosk, Supermarkt & Co. erreichte Der Spiegel 44/2012 mit der Titelgeschichte "Des Teufels Feldmarschall" und der passenden DVD-Beilage "Mythos Erwin Rommel". Damit lag die Ausgabe nicht nur mehr als 65.000 Einzelverkäufe über der Vorwoche, sondern immerhin auch 35.000 bzw. 30.000 über den Normalwerten der vergangenen 12 bzw. 3 Monate. Zudem war der Rommel-Spiegel am Kiosk damit immerhin der sechsterfolgreichste des laufenden Jahres. Den Rekord hält hier weiterhin Ausgabe 6/2012 ("Die gestresste Seele") mit 372.060 Einzelverkäufen. Im Gesamtverkauf inklusive Abos, Bordexemplaren, etc. erreichte Heft 44 eine Auflage von 966.091.

Der Focus übertraf ebenfalls deutlich die Zahlen der Vorwoche und die der vergangenen 12 bzw. 3 Monate. Titelthema der Ausgabe 44/2012 waren die "Alarmsignale der Seele – Angst, Sucht und Depression erkennen". Als Extra gab es im Heft auch noch die passende "Ärzte-Liste: 100 Psycho-Spezialisten". Der Einzelverkaufswert sprang damit auf stolze 130.221 und damit den siebtbesten Wert des bisherigen Jahres 2012. Zum Vergleich: Vor einer Woche kam das Magazin nur auf 81.655 Einzelverkäufe, die Durchschnittswerte der vergangenen 12 und 3 Monate liegen bei 107.000 und 105.000. Auch hier noch der Blick auf den Gesamtverkauf des Heftes 44: Der lag bei 586.254.

Keinen Erfolg hatte hingegen der stern mit seinem Heft 44/2012. Wie vor einer Woche Der Spiegel scheiterte auch der stern mit einem Internet-Thema: "Vorsicht, Falle! – Reise, Shopping, Restaurants: Wie mit Bewertungen im Internet getrickst wird. Und wie Sie sich schützen können" titelte das Magazin und interessierte damit am Kiosk nur 227.803 Leute. Damit war Heft 44 der zweitschwächste stern aller bisherigen Zeiten. Der Alltime-Minusrekord der Ausgabe 26/2012 (226.804 für "Make Love") wurde nur knapp verfehlt. Auch insgesamt lief es mies, der Gesamtverkauf lag für Heft 44 bei 781.650.

   

Sämtliche Heftauflagen von Spiegel, stern und Focus können Sie jederzeit mit unserem Cover-Check-Tool recherchieren.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige