Bauer feuert Bravo-Geschäftsführer Gröner

Publishing Mit einem knappen Dreizeiler hat die Bauer Media Group heute die Entlassung des erst vor gut einem Jahr verpflichteten Bravo-Geschäftsführers Stefan Gröner bekannt gegeben. Die Trennung erfolge, wie es so oft heißt, "aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung der Jugendmarken des Unternehmens". Das Jugendmagazin befindet sich seit langem im Auflagen-Sturzflug. Gröners Job erledigt vorerst Sven-Olof Reimers, Geschäftsführer Bauer Living und Digitalchef.

Werbeanzeige

Die Geschäftsleitung der Bauer Media Group, so die Pressemitteilung danke Stefan Gröner für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Der gelernte Journalist und Diplom-Kaufmann war unter anderem in verschiedenen Leitungsfunktionen bei der GfK-Gruppe und bei Gruner + Jahr beschäftigt, bevor er 2001 als Verlagsleiter für den Jugendmarkt in die Bauer Media Group wechselte. Ab 2006 war der 45-Jährige als Strategieberater und Interims-Manager, unter anderem für die Bauer Media Group, Burda Media sowie die WAZ-Gruppe, tätig.
Gröner hatte seit Ende 2011 versucht, der Bravo eine kombinierte Print-Web-Strategie zu verpassen – mit offenbar nur mäßig zählbarem Erfolg. Das Magazin verkauft aktuell noch 306.515 Hefte, im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von rund 25 Prozent (103 Tausend Exemplare). Die Website Bravo.de kam im Oktober ca. lediglich drei Millionen Visits.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige