„Chart Show“ drückt „Voice“ auf Staffeltief

Fernsehen Spannender Kampf an der Spitze der Freitags-Charts: "The Voice of Germany" gewann bei den 14- bis 49-Jährigen zwar auch diesmal, allerdings mit den schwächsten Zahlen der aktuellen Staffel. Der Grund: die "Hits des Jahres 2012" der "ultimativen Chart Show" auf RTL. Die Sendung lief zwar schwächer als in den Vorjahren, kam "The Voice" aber gefährlich nahe und übertraf die RTL-Normalwerte. Weiter hinten punktete Super RTL mit "Das große Krabbeln", im Gesamtpublikum gewann "Ein Fall für zwei".

Werbeanzeige

Hier sind die 5 Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. "Chart Show" und "The Voice" nehmen sich Zuschauer weg
Dass die beiden Musikshows von RTL und Sat.1 ein recht ähnliches Publikum ansprachen, zeigen die Zahlen der einzelnen Altersgruppen. Von den Kindern bis zu den Rentnern gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Shows. Kein Wunder also, dass sie sich gegenseitig Zuschauer wegnahmen und damit jeweils unter den gewohnten Zahlen blieben. "The Voice of Germany" sahen 3,29 Mio. Leute (11,4%), darunter 1,98 Mio. 14- bis 49-Jährige (18,3%) – die schwächsten Werte der aktuellen Staffel. "Die erfolgreichsten Hits des Jahres 2012" kamen bei RTL auf 2,97 Mio. Seher (11,3%) und 1,79 Mio. 14- bis 49-Jährige (17,6%) und landeten damit unter den Zahlen der Ausgaben der vorigen Jahre. Im Gesamtpublikum gab es zuletzt bei den "Hits des Jahres 2008" weniger Zuschauer, bei den 14- bis 49-Jährigen noch nie.

2. ZDF siegt mit "Ein Fall für zwei", "Schafkopf" verliert leicht
Im Gesamtpublikum finden sich auf den ersten sieben Plätzen der Quoten-Charts gleich vier ZDF-Krimiserien. Ganz vorn gewann "Ein Fall für zwei" den Tag mit 4,65 Mio. Zuschauern und 15,2% knapp vor dem ARD-Film "Die Aufnahmeprüfung", den 4,61 Mio. auf fast identische 15,0% hievten. Dahinter folgt die "SOKO Leipzig" (4,33 Mio.), hinter der 20-Uhr-"Tagesschau" (4,01 Mio.) und der 19-Uhr-"heute"-Sendung (3,84 Mio.) noch die "SOKO Wien" (3,76 Mio. / 19,5%) und der neue ZDF-Krimi "Schafkopf – A bissel was geht immer". Der lag zwar auch diesmal mit 3,66 Mio. und 14,3% über dem ZDF-Soll, blieb aber unter den Zahlen der Premiere vor einer Woche. Den besten ZDF-Marktanteil im jungen Publikum erkämpfte sich später die "heute-show", die mit 760.000 14- bis 49-Jährigen und 7,6% auch in die Tages-Top-20 einzog.

3. "Knallerfrauen" profitieren von "Voice", ProSiebens Spätserien schwach
Nach "The Voice of Germany" blieb auch diesmal eine große Zahl von Zuschauern bei Sat.1: Die Sketch-Comedy "Knallerfrauen" erreichte um 23.05 Uhr mit 1,40 Mio. 14- bis 49-Jährigen starke 16,0%. Mit 11,8% immerhin auch noch über den Sender-Normalwerten kam die "Boss Hoss Rockumentary" ins Ziel: 740.000 junge Zuschauer sahen ab 23.35 Uhr noch zu. Sendergruppen-Bruder ProSieben musste sich um 20.15 Uhr hingegen mit 1,23 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 11,2% für "Der unglaubliche Hulk" zufrieden geben, fiel danach mit "Falling Skies" auf miserable 7,1% und erreichte diesmal auch mit "Sanctuary" zu später Stunde (8,7% und 9,2%) keinen Aufschwung mehr.

4. Super RTL punktet mit dem "großen Krabbeln"
Auch an diesem Freitag erzielte Super RTL in der Prime Time Top-Quoten. 1,16 Mio. Leute sahen "Das große Krabbeln", darunter 580.000 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile von 3,9% und 5,3% liegen weit über dem Sender-Normalniveau. Weiter oben kam Vox mit "CSI: Miami" und 720.000 jungen Zuschauern nur auf unbefriedigende 6,7%. mit "CSI" und 760.000 danach auf ebenfalls 6,7%. RTL II kam mit "The 6th Day" und 630.000 bzw. 5,8% auch nicht über das Mittelmaß hinaus, bei kabel eins erreichten die beiden "Castle"-Episoden 670.000 und 6,2%, sowie 550.000 und 4,8%.

5. WDR, arte und mdr knacken in der Prime Time die Mio.-Marke
Neben Super RTL gelangen auch drei anderen Sendern in der Prime Time abseits der acht Großen Zuschauerzahlen von mehr als 1 Mio. Am besten lief es dabei für den WDR-Talk "Kölner Treff", der ab 21.45 Uhr mit 1,34 Mio. Zuschauern auf stolze 5,2% schoss. Die 1,34 Mio. sind eine der zehn besten Zahlen der Sendungs-Historie. Knapp hinter Super RTLs "großem Krabbeln" folgt dann der arte-Krimi "Spuren des Bösen – Racheengel" mit Heino Ferch. Der Film, der demnächst auch noch im ZDF zu sehen sein wird, kam bei seiner Premiere auf 1,15 Mio. Zuschauer und 3,7%. Normal waren für den kleinen Sender in den vergangenen 12 Monaten 0,8% – ein riesiger Erfolg also. Ebenfalls um 20.15 Uhr über die Mio.-Marke sprang noch das mdr Fernsehen mit seiner Schlagersendung "Hit auf Hit": 1,07 Mio. (3,5%) schalteten ein.

Die Top 20 der meistgesehenen Sendungen bei den 14- bis 49-Jährigen und die "5 Dinge" der vergangenen Tage finden Sie wie immer hier.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige