Wiesbadener Kurier erhält Mantel künftig aus Mainz

Publishing Der Wiesbadener Kurier verliert seinen Status als Vollredaktion. Das berichtet das DJV-Medienmagazin journalist. Die Verlagsgruppe Rhein Main (VRM), zu der neben dem Wiesbadener Kurier auch das Wiesbadener Tagblatt und die Allgemeine Zeitung in Mainz gehört, strukturiert dem Bericht zufolge ihre Zeitungen um. Ab voraussichtlich Mai kommenden Jahres werde die Mantelproduktion aller drei Titel am Newsdesk bei der Allgemeinen Zeitung in Mainz stattfinden.

Werbeanzeige

Dann wird Wiesbaden bundesweit die erste Landeshauptstadt sein, in der es keine Zeitung mit eigener Vollredaktion mehr gibt, schreibt das Magazin. VRM-Geschäftsführer Hans Georg Schnücker sagte gegenüber dem journalist, bei den Maßnahmen gehe es nicht "in erster Linie" um den Abbau von Stellen. Kündigungen seien nicht geplant.
Die gemeinsame Mantelproduktion solle lediglich am Standort Mainz gebündelt werden, "um den Abstimmungsaufwand zu verringern". Es bleibe jedoch beim jeweils hessischen und rheinland-pfälzischen Profil der Mäntel, deren Inhalte auch künftig "von den Redaktionen in Mainz und Wiesbaden erstellt werden". Mitarbeiter in Wiesbaden haben dem Bericht zufolge daran erhebliche Zweifel. Die Rede ist gar von "der Zerschlagung des Wiesbadener Kuriers". 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige