Regiocast erhöht Anteil an Antenne Mecklenburg Vorpommern

Fernsehen Das Radiounternehmen Regiocast und die Verlagsgruppe Nordkurier ordnen ihre Zusammenarbeit beim Radiosender Antenne Mecklenburg Vorpommern neu. Zum 1. Januar erhöht Regiocast seine Anteile an der GmbH, die den landesweiten Radiosender veranstaltet, auf mehr als 90 Prozent und weitet damit seine Mehrheit der Gesellschaftsanteile deutlich aus. Die Kurierverlags GmbH & Co. KG, die in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg Tageszeitungen und Anzeigenblätter verlegt, scheidet aus dem Gesellschafterkreis aus.

Werbeanzeige

Am 28. November 2012 hat die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern die Aufstockung der Gesellschaftsanteile genehmigt und zugleich die Lizenz für Antenne MV antragsgemäß um weitere fünf Jahre verlängert. "Wir bedanken uns bei der Medienanstalt für das in uns gesetzte Vertrauen und werden weiterhin mit ganzer Kraft für die Hörer in Mecklenburg-Vorpommern Radio machen und unseren publizistischen Auftrag erfüllen", sagt Rainer Poelmann, Sprecher der Geschäftsführung der Regiocast. Dem Kurierverlag dankte er für das Mitwirken bei der "schwierigen, aber erfolgreichen Sanierung von Antenne MV".
Lutz Schumacher, Vorsitzender der Geschäftsführung der Nordkurier Gruppe, ergänzt: "Mit Hilfe der beiden Hauptgesellschafter konnte Antenne MV in den letzten Jahren wirtschaftlich wieder auf ein solides Fundament gestellt werden. Jetzt stehen Reichweitengewinnung und kreative Vermarktungslösungen auf der Tagesordnung." 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige