Disney-CEO kauft für 1 Mio. Apple-Aktien

Tech Transaktion mit Symbolwirkung: Disney-CEO Bob Iger hat gemäß einer Pflichtmeldung bei der US-Börsenaufsicht SEC massiv Apple-Aktien zugekauft. Kaufpreis: 1 Millionen Dollar. Um sein Engagement zu finanzieren, verkaufte Iger sogar Aktienoptionen am wertvollsten Medienkonzern der USA. Es ist nicht Igers erstes Investment in Apple – vor einem Jahr griff der Disney-CEO bereits zu Kursen um 375 Dollar zu. Diesmal hatte Iger mit seinem Einstieg nicht ganz so viel Glück: Er kaufte am Ende des großen Kursaufschwungs am Montag.

Werbeanzeige

Transaktion mit Symbolwirkung: Disney-CEO Bob Iger hat gemäß einer Pflichtmeldung bei der US-Börsenaufsicht SEC massiv Apple-Aktien zugekauft. Kaufpreis: 1 Millionen Dollar. Um sein Engagement zu finanzieren, verkaufte Iger sogar Aktienoptionen am wertvollsten Medienkonzern der USA. Es ist nicht Igers erstes Investment in Apple – vor einem Jahr griff der Disney-CEO bereits zu Kursen um 375 Dollar zu. Diesmal hatte Iger mit seinem Einstieg nicht ganz so viel Glück: Er kaufte am Ende des großen Kursaufschwungs am Montag.

Es sind wahrlich turbulente Tage für Apple-Aktionäre: Um in der Spitze 200 Dollar ist der immer noch wertvollste Konzern zwei Monate lang an der Börse abgestürzt – am vergangenen Freitag wurde tatsächlich ein Tiefstkurs bei 505 Dollar markiert, nachdem der iPhone-Hersteller noch Ende September auf einem Allzeithoch bei 705 Dollar notiert hatte.

Der Kurssturz von in der Spitze 28 Prozent rief nicht nur die Wall Street und zahlreiche Vermögensverwalter auf den Plan, sondern auch einen der renommiertesten Medienmanager der USA: Disney-CEO Bob Iger. Der 61-Jährige, kaufte Anfang dieser Woche zu. Und das im großen Stil: Für 1 Millionen Dollar sicherte sich der Iger, der früher mit Steve Jobs befreundet war, 1780 Aktien des iPhone-Herstellers. Dafür musste Iger selbst Anteile an Disney veräußern.

Disney-CEO Iger kaufte bereits im vergangenen Jahr bei 375 Dollar

Für Apple erscheint der Zukauf des Disney-CEOs wie Fingerzeig auf die Unterbewertung des Papiers. Iger hat schließlich bereits gute Erfahrungen mit Investments in den Tech-Pionier gemacht: Vor einem Jahr investierte er ebenfalls eine Million in Apple zu Kursen von lediglich 375 Dollar.

Dass ein CEO-Veteran wie Iger nicht vor den Launen der Märkte gefeit ist, unterstreicht der Kaufzeitpunkt. Der Disney-CEO machte nach dem zweimonatigen Kursrutsch zwar einen vermeintlich günstigen Kaufzeitpunkt aus, doch das Timing war dennoch nicht glücklich.

Ein paar Stunden zu spät: Iger verpasst Apples monströsen Kurszuwachs

Iger kaufte Apple-Aktien nämlich ausgerechnet an jenem Handelstag zu, als Apple in Dollar den zweitstärksten Kursaufschwung aller Zeiten verzeichnete – 38 Dollar oder 7 Prozent an nur einem Handelstag.

Sein Künstlerpech: Der Disney-CEO kaufte die Aktie nicht zur Handelseröffnung, sondern in der letzten halben Stunde des Handels, als der Löwenanteil der Gewinne längst gemacht worden war – sein Durchschnittskaufkurs betrug 563 Dollar. Tröstliche Erfahrung für Kleinaktionäre: Auch Großinvestoren haben nicht immer Glück mit dem Timing.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige