Gowers: FTD hat den Wirtschaftsjournalismus verändert

Publishing Andrew Gowers, der Gründungschefredakteur der Financial Times Deutschland, hat Verständnis für die Entscheidung, die FTD einzustellen. Dem Spiegel sagte er: "Ich wäre ein schlechter Wirtschaftsjournalist, wenn ich nicht an die Kräfte des Marktes glauben würde." Und weiter: "Die Geduld eines Verlags kann nun einmal nicht grenzenlos sein."

Werbeanzeige

Gowers, der die FTD 2000 bis 2001 leitete, glaubt, dass die FTD den deutschen Wirtschaftsjournalismus voran gebracht habe. Der sei vor der lachsrosa-farbenen Zeitung ein "verschnarchter, konservativer Haufen" gewesen. Gowers: "Ich will nicht übertreiben, aber ich glaube, wir haben die Kultur des deutschen Wirtschaftsjournalismus verändert." Auch der Hauptkonkurrent, das "Handelsblatt", mache inzwischen vieles richtig, aber: "Ich finde, die sind noch lange nicht so gut wie die FTD", so Gowers.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige