Second Screens auf dem Vormarsch

Fernsehen Die Erkenntnisse des Cross Platform Reports des Marktforschungsunternehmens Nielsen für das 2. Quartal 2012 sind gute Nachrichten für die TV-, Smartphone und Tablet-Industrie. Demnach bleibt die Nutzungsdauer von Medien-Inhalten via Bildschirm in den USA konstant hoch. Die Art der Nutzung verschiebt sich hin zu zeitversetztem Fernsehen, außerdem werden Smartphones und Tablets zunehmend parallel zum TV genutzt. Verlierer sind Spiele-Konsolen und DVDs/BluRays.

Werbeanzeige

Laut den Daten von Nielsen nutzen über 39 Prozent der US-Bürger ihr Smartphone mindestens einmal pro Tag während des laufenden TV-Programms. 62 Prozent nutzen den “Second Screen” mehrmals pro Woche und 84 Prozent mindestens einmal pro Monat. Interessant ist, dass Smartphone-Nutzer tendenziell eher jünger sind und Tablet-Nutzer eher älter.

Immerhin 36 Prozent der 35- bis 54-Jährigen und 44 Prozent der 55- bis 64-Jährigen nutzen Tablets als Second Screen beim TV-Konsum. Nielsen zieht daraus den Schluss, dass der Medienwandel und das Annehmen neuer Technik nicht nur bei jungen Leuten stattfindet. Die 55- bis 64-Jährigen sind laut Nielsen während des TV-Konsums sogar die eifrigsten E-Mail-Checker und Web-Surfer auf Tablets. Jüngere nutzen dagegen während des laufenden TV-Programms ihre Smartphones häufiger, und zwar vor allem um Social Networks zu besuchen. 44 Prozent der 18- bis 24-Jährigen und fast 50 Prozent der 25- bis 34-Jährigen tun dies in den USA.
Interessant ist auch die Entwicklung der Bildschirm-Mediennutzung in den USA. So ist der Anteil des monatlichen Live-TV-Konsums mit -1,7 Prozent ganz leicht gesunken, stagniert aber im Prinzip. Der Konsum von zeitversetztem Fernsehen (Timeshift TV) ist dagegen um 6,3 Prozent angestiegen. Die Nutzung von Video-Inhalten auf Mobiltelefonen ist sogar um 24 Prozent gestiegen. Dagegen ist die Nutzung von DVD/BluRays um 9,8 Prozent und die Nutzung von Spiele-Konsolen um 2,8 Prozent gesunken.
Fazit: die Bildschirm-Mediennutzung verharrt in den USA auf konstant hohem Niveau. Durch die Second Screens Tablet/Smartphone steigt zudem die Parallelnutzung. Die Verlierer dieser Entwicklung sind Spiele-Konsolen (möglicherweise auch, weil immer mehr Spiele auf Tablets und Smartphones gespielt werden) sowie die optischen Speichermedien DVD und BluRay. Diese Wiedergabemedien werden immer stärker durch Streaming-Angebote und Timeshift-TV ersetzt.
Hier kann man den kompletten Nielsen Report herunterladen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige