007: „Skyfalls“ Rekordjagd geht weiter

Fernsehen Auch am zweiten Wochenende erreichte der neueste "James Bond"-Film "Skyfall" eindrucksvolle Zahlen in den deutschen Kinos: Weitere 1,27 Mio. Leute sahen sich den 23. "Bond" an - insgesamt nun schon etwa 4 Mio. Nach nur zehn Tagen sahen damit schon mehr Leute "Skyfall" als "Bond"-Filme wie "Im Angesicht des Todes" oder "Der Hauch des Todes" insgesamt. In den USA, wo "Skyfall" erst jetzt anlief, stellte er mit 88,7 Mio. US-Dollar einen neuen "Bond"-Startrekord auf.

Werbeanzeige

In Deutschland erreichte "Skyfall" laut Blickpunkt:Film mit den 1,27 Mio. Besuchern das zweitbeste Wochenende eines Films im gesamten Kinojahr – getoppt nur vom Startwochenende des Films, an dem ihn schon 1,91 Mio. gesehen hatten. Mit den inzwischen erreichten 4 Mio. Zuschauern hat es "Skyfall" bereits auf Platz 8 der "Bond"-Charts seit 1981 geschafft. Schon nach dem kommenden Wochenende könnte der Film in die Top 5 einziehen und auch den 30-Jahres-Rekord von "Goldeneye" (5,50 Mio. Besucher) könnte "Skyfall" toppen.

Auf Platz  2 der aktuellen Kinocharts folgt mit der Kevin-James-Komödie "Das Schwergewicht" der stärkste Neustart – immerhin 235.000 sahen ihn. Dahinter folgen die Anmationsfilme "Hotel Transsilvanien" (130.000) und "Madagascar 3" (95.000). Die weiteren Neulinge liefen in einer relativ überschaubaren Zahl von Kinos an, finden sich daher weiter hinten: "Argo" kam in 150 Kinos auf 40.000 Zuschauer, "Possession – Das Dunkle in dir" in 105 auf 35.000.

In den USA lief "Skyfall" unterdessen erst an diesem Wochenende an, auch hier brach der Film bisherige "Bond"-Rekorde: 87,8 Mio. US-Dollar sammelte er zum Start ein – einen größeren Umsatz erreichte nie zuvor ein "Bond"-Film an seinem Start-Wochenende. Im Schatten von "Skyfall" bleibt auch Animationsfilm "Ralph reicht’s" ein großer Hit: Mit weiteren 33,1 Mio. US-Dollar schraubt sich der Disney-Streifen auf einen 10-Tages-Umsatz von 93,7 Mio. US-Dollar herauf. Ebenfalls noch mehr als 10 Mio. US-Dollar erreichte am Wochenende das Denzel-Washington-Drama "Flight" (15,1 Mio.), umsatzstarke Neustarts gab es außer "Skyfall" keine.

Logischerweise führt "Skyfall" auch in den weltweiten Kinocharts. Mit Hilfe des US-Umsatzes kam "James Bond" am Wochenende in 81 Ländern und Territorien auf stolze 176,8 Mio US-Dollar, insgesamt nun schon auf 518,6 Mio. US-Dollar. Damit hat "Bond" Nummer 23 laut Boxofficemojo bereits die Alltime-Top-100 erreicht. Mit 44,3 Mio. US-Dollar liegt "Ralph reicht’s auf Platz 2 der aktuellen Welt-Charts, dahinter folgen "Argo" (18,7 Mio.) und "Flight" (15,1 Mio.), der bisher nur in den USA zu sehen ist.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige