Bild-Unterhaltungschef Selch wird Focus-Vize

Publishing In der vergangenen Woche war der baldige Abgang von Gerald Selch bei Springers Boulevard-Blatt Bild bekannt geworden. Doch wohin er wechseln würde, verriet der 43-Jährige auch intern nicht. Nun ist klar: Selch wird ein Focus-Mann und soll gemeinsam mit dem designierten Chefredakteur Jörg Quoos (offiziell noch Stellvertreter von Bild-Chef Kai Diekmann) das Münchner Nachrichtenmagazin voran bringen. Beim Focus gab Blattmacher Uli Baur die Personalie heute in der Konferenz bekannt.

Werbeanzeige

Selch wird seinen neuen Job zum 1. April übernehmen. Beim Focus wird er gleichrangig mit den bisherigen Vize-Chefredakteuren Carin Pawlak und Markus Krischer sein. Jörg Quoos tritt bereits zum Jahreswechsel an, zugleich wechselt Uli Baur in die Herausgeber-Funktion. Für Burda ist die Neuverpflichtung ein weiterer Personalcoup.
Wer Selch, der neben der Ressortleitung bei Bild auch stellvertretender Chefredakteur war, beim Springer-Blatt folgt, ist bislang unklar. Seit 1988 hatte der Journalis in unterschiedlichen Funktionen für Der neue Tag, Bild am Sonntag und Regionalausgaben der Bild gearbeitet. Von 2003 bis 2006 war er stellvertretender Chefredakteur der tz. Anschließend wechselte er zum Süddeutschen Verlag, wo er bis 2007 als Autor für das SZ Magazin und in leitender Funktion als Entwickler der Sonntagsausgabe der Süddeutschen Zeitung tätig war. Danach übernahm er die Redaktionsleitung von Bild Hamburg, 2009 wechselte er zur Bundesredaktion von Bild.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige