Jahresrückblick: Nuhr mit neuem Sendeplatz

Fernsehen Weil der satirische Jahresrückblick von Comedian Dieter Nuhr im vergangenen Jahr kein Quotenerfolg war, versucht es Das Erste mit "Nuhr 2012" auf einem neuen Sendeplatz: Am 20. Dezember um 23 Uhr, einem Donnerstag. Zu groß war die Konkurrenz am Samstagabend. Gut eine Woche früher strahlt das ZDF eine 45-minütige Sondersendung der "heute-Show" aus. Beim unsatirischen Jahresrückblick "Menschen 2012" löst Markus Lanz Comedian Hape Kerkeling ab.

Werbeanzeige

Im Jahr zuvor musste Nuhr noch gegen "Das Supertalent" und "Schlag den Raab" antreten. Vom Jahresrückblick, den Nuhr media in Zusammenarbeit mit Juni TV im Auftrag von RBB und WDR produziert, an einem Donnerstag versprechen sich die Programmmacher im Ersten nun weniger Konkurrenz. Allerdings dürfte angesichts der späten Sendezeit um 23 Uhr auch weniger Menschen einschalten.
Sechs Tage früher, am 14. Dezember um 22.30 Uhr, bringt die "heute-Show" im ZDF mit Oliver Welke eine Sondersendung. Wie schon 2011 dürfte die Redaktion auch in diesem Jahr den "Goldenen Vollpfosten" verleihen. Es folgt "Der satirische Jahresrückblick" mit Werner Doyé und Andreas Wiemers um 23.15 Uhr. 
Markus Lanz präsentiert erstmals den ZDF-Jahresrückblick "Menschen 2012" am Sonntag, den 2. Dezember, ab 20.15 Uhr. Er folgt auf Hape Kerkeling, der 2011 Thomas Gottschalk als Moderator beim ZDF-Jahresrückblick ablöste. Als Gäste bereits angekündigt sind der Gewichtheber Matthias Steiner, der Paralympics-Athlet Alessandro Zanardi und das ungleiche Paar Philipp Pozzo di Borgo und Abdel Sellou, das als Vorlage für den französischen Kino-Erfolg "Ziemlich beste Freunde" diente.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige