Manager Magazin prüft Druck-Auftrag

Publishing Folge der Fax-Enthüllung: Das Manager Magazin prüft offenbar einen Wechsel seiner Druckerei. „Wir halten uns alle Optionen offen“, zitiert das Abendblatt den mm-Chefredakteur Arno Balzer. Bisher wird das Wirtschaftsmagazin bei Mohndruck in Gütersloh gedruckt. Allerdings steht noch immer der Verdacht im Raum, dass das Bertelsmann-Management aus der Druckerei eine Vorabausgabe einer kritischen MM-Ausgabe erhielt.

Werbeanzeige

Aus einem Bericht der Frankfurter Rundschau bzw. der Berliner Zeitung war hervorgegangen, dass die Bertelsmann-Konzern-Spitze bereits Tage vor erscheinen der Manager Magazin-Ausgabe deren Inhalt bereits kannte. Pikanterweise ging es um einen Artikel, der sich kritisch mit der Bertelsmann-Tochter Gruner + Jahr und dessen damaligen Vorstandsvorsitzenden Bernd Buchholz beschäftigte. Sollten die Vorabinformationen aus der Druckerei stammen, würde das Manager Magazin dies wohl als schweren Vertrauensbruch werten. Balzer schließt aus, dass seine Redakteure Bertelsmann mit dem Heft versorgt hätten.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige