Sensationsstart für den neuen „Bond“-Film

Fernsehen Der 23. "James Bond"-Film "Skyfall" ist in den deutschen Kinos extrem stark angelaufen. Wie das Branchenmagazin Blickpunkt:Film berichtet, sahen den Film am Premieren-Tag Donnerstag bereits 440.000 Leute. Das sei der mit Abstand beste erste Tag aller Filme des bisherigen Kinojahres. 2 Mio. Zuschauer am Start-Wochenende seien nun im Bereich des Möglichen und damit eines der besten Filmstart-Ergebnisse überhaupt. "Ein Quantum Trost" hatte 2008 zum Start 1,69 Mio. Leute angelockt.

Werbeanzeige

Sollten bis Sonntag also mehr als 1,69 Mio. "Skyfall"-Zuschauer zusammen kommen, wäre das das beste "Bond"-Startergebnis seit mindestens 15 Jahren, womöglich aller bisherigen Zeiten. "Casino Royale" kam 2006 an den ersten Tagen auf 1,33 Mio., "Stirb an einem anderen Tag" 2002 auf 1,30 Mio., "Der Morgen stirbt nie" 1997 auf 1,16 Mio. Seher. Ältere Wochenend-Zahlen liegen uns leider nicht vor.

Prognosen über das Gesamtergebnis der kommenden Wochen lassen sich natürlich noch nicht wirklich abgeben. Den Rekord für die Jahre seit 1981 – ältere halbwegs zuverlässige Zahlen existieren leider nicht – hält hier immer noch der erste Pierce-Brosnan-"Bond" aus dem Jahr 1995: 5,50 Mio. Leute sahen damals "Goldeneye" in den deutschen Kinos. Daniel Craig kam 2006 mit "Casino Royale" sehr nah an diese Zahl heran, verfehlte sie mit 5,41 Mio. aber am Ende doch. Vielleicht gelingt ihm ja jetzt mit "Skyfall" ein neuer Rekord. MEEDIA wird auf jeden Fall berichten.

Und so sieht die Top Ten der "Bond"-Filme nach Kino-Besucherzahlen aus:

Mehr zum Thema

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige