Britischer Bezahlsender BSkyB mit guten Zahlen

Ungeachtet des Abhörskandals umd Rupert Murdoch florieren die Geschäfte beim britischen Bezahlsender BSkB. Für das erste Geschäftsquartal bis Ende September meldet der Konzern einen Umsatz von 1,7 Milliarden britische Pfund. Das ist ein Plus von 3,5 Prozent.

Anzeige

Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn wuchs um 5,1 Prozent auf 310 Millionen Pfund. Damit übertreffen die Zahlen die Erwartungen der Analysten. "Wir hatten einen starken Start ins Geschäftsjahr", sagte BSkyB-Chef Jeremy Darroch.
Trotz der schwierigen Konsumentwicklung in Großbritannien und Irland sei das Unternehmen gut aufgestellt, die Planungen für das Geschäftsjahr bis Ende Juni 2013 zu erreichen. Grund für die guten Zahlen sind vor allem wachsende Kundenzahlen im Bereich des Breitbandinternets. 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige