Zynga im Minus: Hoffnungsträger FarmVille 2

Publishing Leichte Turnaround-Hoffnungen beim schwer abgestürzten Social Media-Star Zynga. Der Anbieter von browserbasierten Online-Spielen musste gestern nach Handelsschluss an der Wall Street im abgelaufenen Quartal zwar wie erwartet Verluste ausweisen – allerdings lag das Minus im Rahmen. Vor allem der Nachfolger des Online-Spiele Klassikers "FarmVille" wird von Nutzern offenbar besser angenommen als erwartet. Zudem plant Zynga den Einstieg in den Online-Glücksspielmarkt. Die Aktie haussiert.

Werbeanzeige

Rally von den Allzeittiefs aus: Bis auf 2,10 Dollar war die Zynga-Aktie in den letzten Tagen heruntergeprügelt worden – vor nicht mal einem Jahr ging das hochgewettete Papier noch zu 10 Dollar an die Börse und erreichte im Frühjahr ein Allzeithoch bei knapp 16 Dollar. 87 Prozent Anlegerkapital wurden somit in nicht mal 8 Monaten verbrannt – eine in dieser Form seit Jahren nicht dagewesene Wertvernichtung.

Auch wenn es angesichts dieses Kurssturzes zunächst nur wie ein Tropfen auf dem heißen Stein aussieht: Nach Handelsschluss an der Wall Street durften sich Anleger nach langer Zeit mal wieder über eine zweistelliges Kursplus freuen – die Zynga-Aktie sprang um 14 Prozent auf 2,42 Dollar nach oben.

Aktienrückkauf, FarmVille 2 und Bwin-Kooperatioin sorgen für Kursfantasie

Auslöser für den Kurseinbruch waren Quartalszahlen, die zumindest mit dem dramatischen Abwärtstrend der vergangenen Monate brachen: Der Verlust von 7 Cents je Aktie oder 53 Millionen Dollar war nach der Gewinnwarnung Anfang des Monats wegen der Abschreibung auf den Spiele-Anbieter OMGPOP erwartet worden. Auch die Erlöse lagen mit 317 Millionen Dollar im Rahmen der Erwartungen.

Für Kursfantasie sorgte, was CEO Mark Pincus in der anschließenden Telefonkonferenz zu sagen hatte: 200 Millionen Aktien sollen als vertrauensbildende Maßnahme zurückgekauft werden. Zudem steht Zynga in einer Kooperation mit Bwin im ersten Halbjahr 2013 vor dem Eintritt in den Online-Glückspiele-Markt in Großbritannien.

Positive Signale im Kerngeschäft sendet ein Klassiker des fünf Jahre alten Online-Unternehmens: "FarmVille 2", die zweite Version des beliebten Browser-Spiels, verfügt bereits über 60 Millionen Mitspieler – 9 Millionen davon täglich. Eine halbe Million nutzt "FarmVille 2" kostenpflichtig.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige