Sueddeutsche.de startet Meme-Tumblr

Publishing Wenn die Redakteure von Sueddeutsche.de wissen wollen, wie gut ihre Idee ist, ein neues Tumblr-Blog über Internet-Meme zu starten, müssen sie nur zu den Kollegen vom SZ Magazin gehen. Die Blattmacher feiern genau mit dieser Art von Web-Humor große Erfolge – auf ihrer Facebook-Seite. Dort posten sie ständig die kleinen viralen Bilder oder Gifs, über […]

Werbeanzeige

Wenn die Redakteure von Sueddeutsche.de wissen wollen, wie gut ihre Idee ist, ein neues Tumblr-Blog über Internet-Meme zu starten, müssen sie nur zu den Kollegen vom SZ Magazin gehen. Die Blattmacher feiern genau mit dieser Art von Web-Humor große Erfolge – auf ihrer Facebook-Seite. Dort posten sie ständig die kleinen viralen Bilder oder Gifs, über die das Web gerade lacht. Mit ihrem neuen Blog können die Web-Kollegen gleich doppelt profitieren: Sie können einen gewissen Anteil am viralen Traffic-Potential der Web-Hypes einfahren und zudem redaktionell über die Online-Trends berichten.

Das neue Tumblr hört auf den Namen „Gefällt mir“ und verspricht „Lach- und Sachgeschichten“. Tatsächlich werden sich die meisten Storys wohl mit der Frage beschäftigen, welche Geschichte hinter einem Foto oder einem Schlagwort steckt, das gerade im Internet rasant weitergereicht wird.

So beschäftigt sich das aktuelle Posting mit dem Hashtag #Romnesia. Zudem darf ein animiertes Felix-Baumgartner-Gif nicht fehlen. Interessant ist der Text über die Fish-Flops, die im September erst wieder begeistert im Web geteilt wurden. Dabei wurden sie bereits 2007 von der Werbeagentur DM9 Jayme Syfu entworfen.

Die Münchner sind allerdings nicht die erste deutsche Web-Redaktion, die ein eigenes Tumblr-Blog starten. Vor drei Wochen schaltete Zeit Online sein Angebot scharf. Darin wollen die Berliner Bilder teilen, „die unsere Berichterstatter von Recherchereisen mitbringen, Infografiken und starke Zitate“.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige