Weiß verlässt Interview und startet Journelles.de

Publishing Nach dem vielbeachteten Launch, ist es still geworden um Bernd Runges Magazin-Projekt Interview. In der Online-Redaktion ist es zudem jetzt auch ein wenig leerer geworden. Denn Jessica Weiß, bislang Executive Editor, hat das Magazin verlassen, um wieder einen eigenen Mode-Blog-Verbund zu gründen. Damit hat die ehemalige LesMads-Macherin bereits beste Erfahrungen gemacht. Das neue Blog Journelles […]

Werbeanzeige

Nach dem vielbeachteten Launch, ist es still geworden um Bernd Runges Magazin-Projekt Interview. In der Online-Redaktion ist es zudem jetzt auch ein wenig leerer geworden. Denn Jessica Weiß, bislang Executive Editor, hat das Magazin verlassen, um wieder einen eigenen Mode-Blog-Verbund zu gründen. Damit hat die ehemalige LesMads-Macherin bereits beste Erfahrungen gemacht.

Das neue Blog Journelles

Ihr neues Projekt hört auf den Namen Journelles und soll „Blogazine für tolle Frauen“ werden, „die sich für Mode, aber auch die anverwandten Bereiche wie Beauty und Wohnen interessieren – geschrieben von besonders tollen Autorinnen“, schreibt Weiß in ihrem Start-Posting. Zur Unterstützung hat sich die Berlinerin ein kleines Netzwerk aus Mit-Autorinnen zusammengestellt, die sie mit Texten unterstützen sollen.

Um die Vermarktung kümmert sich – wie bereits bei LesMads – GlamMedia. Unterteilt ist das neue Blog in die Rubriken „News“, „Fashion“, „Shopping“ und „Living“.  Unter dem Motto “Journelles – Your Daily Dose of Fashion & Beauty” soll es in dem neuen Blogazine um Mode  und „anverwandte Bereiche“ wie Beauty und Living gehen.

Wie so oft bei Mehrautoren-Blogs wird sich erst im Laufe der Zeit zeigen, ob alle das Durchhaltevermögen haben, ein solches Projekt am Laufen zu halten. Wenn es allerdings eine Person gibt, die hierzulande ein erfolgreiches neues Fashion-Blog etablieren kann, dann ist das wohl Jessica Weiß.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

So unversöhnlich rechnet Christian Wulff im Spiegel mit den Medien ab

Bild.de gibt’s nicht mehr – Springer vereinheitlicht den Markenauftritt

Wurden Empfehlungslisten manipuliert? Deutsche Autoren planen Protest gegen Amazon

Kommentare